Google Suche   www www.indien-reise.com   

Safari zu den Festungen und Schlossern von Shekhawati  
(10 Tage / 09 Nächte)
 
(Delhi-Nawalgarh-Dundlod-Mandawa-Mehansar-Desert Resort -Naharsingani-Nawalgarh-Delhi)
(Bitte klicken Sie hier um die Route dieser Reise auf der Landkarte zu sehen)

Druckversion (PDF)

Einführung
Die hier angebotene Pferdesafari führt Sie gemeinsam mit den Pferden durch das ländliche Rajasthan, in Shkhawati entlang des Aravali Gebirges.  Auf der 10 Tage Tour werden Sie auf dem Rücken der Pferde verbringen und bedeutende Festungen und Schlösser besichtigen. Während der Ausritte können Sie die Natur in jedem Falle auf sich wirken lassen und genießen. Sie besuchen Nawalgarh, Parasrampura, Lohargal und Gorian und können eins mit der Natur und dem Tier sein.
 

Höhepunkte
  Nawalgarh

  Dundlod (Dundlod Fort und Dorfbesuch)
  Mandawa (Mandawa Schloss)
  Mehansar (Wüstenresort, Mehansar Fort)
Naharsingani (halb wüstenartiges Ackerland mit Picknick)
 

Tag 01. Flug nach Delhi
Gegen Mitternacht Ankunft in Delhi, der kosmopolitischen Metropole und Hauptstadt Indiens. Unserer Mitarbeiter erwartet Sie am Flughafen. Transfer zum Hotel.

Tag 02. Delhi - Nawalgarh  (ca. 265 km / 6 - 7 Stunden)
Am frühen Morgen fahren wir nach Nawalgarh (6-7 Stunden). Wir erreichen die Stadt zur Mittagszeit. Die Stadt Nawalgarh wurde 1737 von Thakur Nawal Singh, einem Kämpfer und Staatsmann gegründet. Sie hat eine der größten Ansammlungen von „Havelis“ von ganz Shekhavati. Es gibt buchstäblich Dutzende von ihnen, die man betreten kann. Das „Aath Haveli” ist besonders interessant mit seinem amüsanten europäischen Einfluss, der sich durch die Fresken bemerkbar macht. Die Havelis „Chhawehhariya“ und „Poddar“ sind einfach großartig. Letzteres wurde umgewandelt und ist nun wahrscheinlich die anschaulichste Schule der Welt. Das „Uttarian Haveli” ist allbekannt für seinen dort hausenden Geist. Selbst der Fernsprechapparat hat hier Fresken – das sollte man gesehen haben. Man findet hier aber zudem das „Bala Quila Fort”, dessen mit Fresken verziertes Kiosk ist wohl eines der feinsten Beispiele der Kunst Shekahawatis. Rajasthan – Das Land der Könige – ist ein traditionsreich, ritterlich und heldenmütig. Früher war es bekannt als „Rajputana“. Es trumpft mit den feinsten Palästen aus Sandstein aus der Region. Im Gegensatz zu ihrer pastelfarbenden Wünstenumgebung bilden sie die farbenfrohen Requisiten ihrer stattlichen Bevölkerung. Mit seinen Turban tragenden Männern und reich mit Juwelen beschmückten Frauen, die in Havelis und Dörfern leben sowie seinen Märkten und Festen, lockt Rajasthan viele Besucher. Vor allem hier in Rajasthan haben einstige Rajas und Maharajas ihre Paläste und Festungen in Städte, gemischte Basare und Hotels umgewandelt. Die „Heritage“-Hotelgruppe besitzt 50 dieser Prachtstücke. Hier bekommt man einen seltenen Einblick in das königliche Indien mit allem Komfort. Unsere Safari beinhaltet Aufenthalte in einigen dieser wunderschönen und erlebnisreichen Bauwerke. Bei der Ankunft am „Roop Niwas Kothi“ werden Sie königlich empfangen mit Blumengirlanden, Volksmusik, Pferden, Kamelen und einem alkoholfreien Willkommens-Drink. Das Kothi ist nur einen Kilometer von der Stadt entfernt und stellt einen Verschnitt aus europäischem sowie rajputischem Architekturstil dar. Es hat herrliche weitläufige Rasenflächen, einen Billardraum und einen Swimmingpool. Wir treffen uns am Abend an den Pferdeställen zu einem Tee. Die Willkommensgeschenke werden verteilt und anschließend können durch Ritt über das Grundstück die Pferde ausgewählt werden. Es gibt Cocktails während Sie mehr Informationen über die bevorstehende Safari und die Ökologie der Region erfahren. Anschließend folgt das Abendessen.
Übernachtung im Roop Niwas Kothi.
 

 

Tag 03. Nawalgarh
Morgendlicher Ausritt mit Picknick-Frühstück rund herum um Nawalgarh, um sich an die Pferde zu gewöhnen. Am Nachmittag werden Sie die Stadt Nawalgarh mit einem Jeep oder Kamelwagen besichtigen. Ein Reiseführer begleitet Sie hierbei. Übernachtung im Roop Niwas Kothi.
 


Tag 04. Nawalgarh - Dundlod (ca. 09 km)

Heute startet das Safari-Programm, das uns durch das ganze Land führt. Die durchschnittliche Länge der Ausritte beträgt 25 – 40 Kilometer am Tag. Dabei werden zur Verpflegung gelegentlich Pausen eingelegt (Mittag, Kaffee, Erfrischungen). Die Safari wird uns durch malerische Landschaften führen, vorbei an kleinen Dörfern und Bauernhöfen. Wir beginnen die Tour mit einem Ritt vom Roop Niwas Kothi zum „Dundlod Fort“. Nachdem wir den sandigen Pfaden von Shekhawati gefolgt sind, erreichen wir das Dorf Dundlod. Das Dorf ist bekannt für seine zwei imposanten „Goenka“-Havelis und sein bemaltes „Goenka“-Chhatri (Ehrendenkmal). Hier werden Sie als besonderer Gast in einer altertümlichen Festung, die in der Mitte des Dorfes steht, unterkommen. Es hat äußerlich ein fast schottisches Design. Im Innern ist es hingegen der interessante Mughal-Stil. In der „Divan Khana“, dem Saal, stehen Kopien der Möbel von Louise XIV und alte Familienportraits der örtlichen Thakur (Herrscherfamilie).
Übernachtung im Dundlod Fort.
 

 

Tag 05. Dundlod - Mandawa (ca. 23 km)
Wir brechen auf und nehmen den Weg vom Dundlod Fort zum Schloss von Mandawa. Sie verlassen dazu das Hotel und reiten über sandige Pfade umgeben von Ackerland. Mittagessen gibt es in einem kleinen Waldstück aus Ker-Bäumen in der Wüste von Churi. Zu dieser Jahreszeit ist das meiste Ackerland mit Nutzpflanzen bestellt, die durch den Monsun herangewachsen sind. Zu diesen Pflanzen gehören vor allem Bajra (Hirse), Linsen und Guar.
Die Stadt Mandawa wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts gegründet. Man findet in ihr „Goenka“-Havelis, die einen Besuch Wert sind: Laduram Tarkesvar (1878), Dedraj Turmal (1898), Gulab Rai (1870), Sneh Ram (1906), Murmuria (1935), Newatia (1910) und Saraf (1870). Das Mandawa-Heveli in der Nähe des Sonthalia Tores zeigt das lokale Handwerk. Der hiesige Shiva-Tempel hat ein Kristall-Lingam. Das Schloss von Mandawa wurde 1755 von Thakur Nawal Singh, einem Nachkomme von Rao Shekha, dem Gründer Shekhavatis, erbaut. Zwei imposante Tore führen in den Hof, auf dem Kanonen stehen, die als Erinnerung an vergangene Zeiten dienen, als sie noch zur Abwehr von Feinden eingesetzt wurden. Der „Diwan Khana“ (Audienzsaal) blickt zum Eingangs- und Loungebereich und bietet reichlich Platz für seine Gäste, um sich mit exotischen Erfrischungen zu entspannen. Der Hof und die Terrassen erwecken am Abend zum Leben, wenn bezaubernde Candle-light-Dinners bei traditionellem Feuertanz stattfinden. Die Zimmer sind geräumig und luftig. Sie bewahren den alten Geschmack, da hier Möbel aus der Zeitperiode und lokale Ausstattung zur Einrichtung verwendet wurde. Sie bieten eine Mischung aus modernem Komfort in mittelalterlicher Umgebung.
Übernachtung im Schloss von Mandawa.
 


Tag 06. Mandawa - Mehansar
(ca. 26 km)
Ritt vom Mandawa-Schloss zur Mehansar-Fort. An diesem Morgen verlassen Sie Ihr Hotel und reiten über sandige Pfade durch das Dorf. Sie werden eine typische örtliche Bauernfamilie im Dorf Dhakas besuchen. Zum Mittagessen stoppen wir nahe Nangli, auf der hohen Sanddüne „Gogameri“. Hier befindet sich ein Tempel zu Ehren des berühmten Volkshelden „Gogaji“. Dieses Gebiet beheimatet eine große Population von wilden Pfauen. Die Stadt Mahensar wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts gegründet. Es ist eine der am wenigstens besuchten Orte in Shekhavati, aber dennoch einer der lohnenswertesten. Das “Sone Chandi ki”-Haveli (Villa aus Gold und Silber), was der Juwelier-Familie der Poddars gehört, hat die feinsten Fresken in Shekhavati. Verpassen Sie auch nicht das Fries der Schlachtszene, dargestellt als Miniaturmalerei. Der Raghunath Tempel mit seinen schönen Malereien erinnert an die Schule der Malerei in Bikaner und ist wirklich sehenswert. Übernachtung im Mehansar-Fort. Eine sehr einfache, jedoch charmante Familie betreibt dieses Hotel und serviert hervorragendes Essen.
 


Tag 07.
Mehansar - Desert Resort - Jainiwas Kothi (ca. 110 km)
Heute reiten wir vom Mehansar-Fort zum Desert Resort (Wüstenresort) oder Jainiwas Kothi. Das Wüstenresort ist im Stil eines typischen Rajasthani-Dorfes kreiert worden. Das Geheimnis und die Romantik der Wüste sind in der unüblichen Architektur des Ressorts eingefangen. Es wurde von lokalen Handwerkern mit Lehm und Ziegelsteinen erbaut. Die Hütten spiegeln die Harmonie zwischen Mensch und Natur wider. Jede Hütte ist in einem charakteristischen Stil eingerichtet. Der Außenbereich ist mit traditionellen pastellgelben „Mandanas“ oder Reismehl-Mustern, die jeden Tag von Frauen des Dorfes erneuert werden, bemalt. Das Innere der Hütte ist mit Spiegelarbeiten und Glasperlen in unzähligen Farben verziert. Eine authentische Verschmelzung mit der Moderne. Jede Hütte hat ein Doppelbett, einen persönlichen Sitzbereich und ein geräumiges Badezimmer, ergänzt durch Stoff und handgemachtem Keramik. Neben den Hütten können Gäste auch eine Übernachtung in einer Deluxe-Suite wählen, die mit antiken Holzmöbeln eingerichtet ist und die königliche Atmosphäre der Vergangenheit verbreitet. Das Jainiwas Kothi ist ein Resort neben dem Desert Resort und ist eine Pferde-Ranch mit Übernachtungsmöglichkeiten. Auch die Hütten sind in diesem Pferde-Ranch-Stil eingerichtet.
Übernachtung im Desert Resort oder Jainiwas Kothi.
 


 

Tag 08. Desert Resort - Naharsingani (ca. 21 km)
Ritt von den Ressorts in Mandawa nach Naharsingani. Die Strecke führt uns durch halb-wüstenartiges Ackerland, einer typischen Landschaft Shekahawatis. Die Felder sind gepunktet mit Khejri-Bäumen, flache Sanddünen, kleine Dörfchen mit üblichen abgegrasten Viehweisen mit der Flora und Fauna der Wüste. Die Route führt uns ins Dorf Phuskhani, dann nach Churi Ajitgarh, Mukangarh und letztlich Naharsinghani. Zwischendurch machen wir ein Picknick. Bei der Ankunft in Naharsinghani übernachten wir in einem Bauernhaus. Es war einst der Wüsten-Rückzugsort der Mandawa-Familie. Die Farm wird noch immer betrieben. Die abendliche Unterhaltung besteht aus einem Lagerfeuer, gefolgt von einem traditionellen indischen Essen. Zudem wird ein Vortrag über die Geschichte der Region sowie über ihre Gebräuche und Traditionen gehalten. Übernachtung im Naharsinghani-Bauernhaus (Unterbringung in Zimmern mit moderner westlicher Toilette) oder in orientalischen Zelt im Shamiana-Stil, die im Hof aufgeschlagen werden (je nach Wetterlage).

Tag 09. Naharsingani - Nawalgarh (ca. 14 km)
Heute reiten wir von Naharsingani zurück zum Roop Niwas Kothi in Nawalgarh.Übernachtung im Roop Niwas Kothi.


 

Tag 10. Nawalgarh - Delhi (ca. 265 km / 6 - 7 Stunden) - Abreise
Am Morgen reisen Sie nach dem Frühstück aus Nawalgarh ab und werden nach Delhi gebracht, um hier Ihren internationalen Flug in die Heimat nehmen.
(Ende der Reise)

Nordindiens Reise, 11 Tage, Delhi - Jaipur - Fatehpur Sikri - Agra - Khajuraho - Varanasi
* Das Goldene Dreieck
* Farbenfrohes Rajasthan
* Die Höhepunkte Nordindiens
* Erlebnisreiches Ostindien
* Südindien zum Kennenlernen
* Nepal zum Kennenlernen
  Mehr.....

* Ayurveda Kur
* Frauen Reise
* Baden und Entspannen
* Königliche Hochzeitsreise
  Mehr.....

* Hotels
* Chauffeur-Dienst
* Übersetzungen
* Shopping
* Reiseschutz

* Über Indien
* Über Nepal
* Wissenswetes
* Geld Verdienen
* Links
* Site Map
* AGB

* Palast auf Rädern
* Royal Orient

 


Charakteristik

Die 10 Tage Pferdesafari erfolgt auf einem Pferd ihrer Wahl, welches Sie sich in dem Ort Nawalgarh auswählen und zunächst Probe reiten. Erst wenn Sie und das Pferd zu einander passen bzw. abgestimmt sind, ist das richtige Pferd für Sie gefunden worden. Auf der gesamten Tour werden Sie dasselbe Pferd haben, umso wichtiger ist es, dass richtige ausgewählt zu haben. Jeden Tag erfolgt ein Ausritt aufs Land mit Picknick (nicht jeden Tag). Sie sehen diverse, schöne Landschaftsformen und farbenfrohe Dörfer. Einige Ausritte erfolgen auch mit Picknick bei dem ein Jeep die Verpflegung an die geplante Stelle bringt. Die Unterkünfte sind in den einzelnen Orten, in Hotels oder in Zeltcamps bzw. Hütten eingeplant.

Reisezeit
Die Region von Rajasthan, Delhi und Agra ist eine der trockensten Regionen in Indien. Die Sommersaison ist dabei die heißeste Jahreszeit. Sie erstreckt sich von April bis Juni und weist Tagesdurchschnittstemperatur von etwa 38 °C auf.

Im Juli beginnt die Monsunzeit, in der die Temperaturen um einige Grad Celsius fallen, dafür aber die Luftfeuchtigkeit steigen lässt. 90% des gesamten Jahresniederschlages fällt in dieser Zeit.

Der nachziehende Monsun erstreckt sich von Oktober bis November in dem es zu vereinzelten kurzen Schauern kommt. Dennoch bleiben die Temperaturen konstant bei 33 °C.

Die Wintersaison beginnt im Oktober und endet im März. Sie gilt gemeinhin als die beste Reisezeit für das Gebiet Rajasthan, da die angenehmen Temperaturen um die 20 °C und der geringe Niederschlag das Reisen erleichtern. In den Höhenlagen können allerdings die Temperaturen auch schon einmal unter die 0 Gradgrenze in der Nacht sinken.

Reisekleidung
Die Kleidungswahl hängt in erster Linie von der jeweiligen Reisezeit ab. Im Allgemeinen sollte man in den heißen Sommermonaten (von Mitte April bis Ende Juni) zu leichter Baumwollkleidung greifen. Reist man jedoch in die Berge, so sind speziell für die Abendstunden und Nächte langärmlige Sachen und mitunter sogar eine Jacke zu empfehlen.

Während der Monsunzeit von Ende Juni bis September sollten Sie für alle Gebiete Regensachen und feste Schuhe mit Gummisohlen eingepackt haben. 

Während des ganzen Jahres gilt außerdem: Packen Sie unbedingt festes Schuhwerk ein, da die Straßenverhältnisse in keiner Weise mit denen in Europa zu vergleichen sind!

Obwohl in den Großstädten Indiens westliche Kleidung schon lange zum täglichen Straßenbild gehört, ist es vor allem für den Besuch von Tempeln und anderen Heiligtümern wichtig, eine gewisse Kleiderordnung einzuhalten.

So sollten Schultern und Knie stets bedeckt sein und Damen sollten zudem ein Kopftuch griffbereit haben.

Des Weiteren empfehlen wir einen ausreichenden Sonnenschutz (Creme, Kopfbedeckung etc.) und eine Standard Reiseapotheke einzupacken.

Neben Ihren persönlichen Medikamenten sollte Sie auch an Mittel gegen Magen-Darmbeschwerden, Schmerztabletten, Desinfektions- sowie Insektenspray denken.

Wichtig für die Reiterausrüstung:
  Wasserflasche für die Satteltasche

  Reithelm
  Schaffell für den Sattel
  kleine Taschenlampe
  Sonnenschutz, Sonnencreme
  Badeanzug für Frauen
  leichter Regenmantel
  Reithose/ Lederhose
 

Hotels:
Während der Reise erfolgt die Unterbringung in folgenden Hotels bzw. Heritage-Unterkünften:

 

Orte / Nächte

Hotel Übersicht

Unsere Leistungen (im Reisepreis inklusive):

  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf

  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC in den Hotels wie angegeben.

  • Vollpension (Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Tea, Kaffee während der Safaris). 

  • Satteltaschen,Toilettenpapier, Seife, Shampoo, Handtücher,Teppichvorleger, Kissen, Flipflops, Schuhständer, Stühle etc.

  • Trinkwasser (1 Ltr. Pro Person / Tag)

  • Ein Abendessen mit traditioneller Musik- und Tanzvorführung.

  • Besuch eines typisch rajasthanischen Wüstendorfes

  • Begegnung mit Schülern und Lehrern in einer Schule

  • Kofferservice und Trinkgelder in den Hotels

  • Führung und Betreuung während des gesamten Reiseverlaufs durchReiseleitung

  • Ein klimatisiertes Fahrzeug einschl. Versicherung, Kraftstoff usw.  sowie  Chauffeur (erfahren, zuverlässig und englisch sprachig) während der gesamten Rundreise.

  • Handy Ladegerät wird im Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

  • Garantieschein und Vertrag  für die Leistungen, die von unserer Reiseagentur während der Reise zu erbringen sind.

  • Alle Eintrittsgelder so wie alle Steuern.

Vermerk: Alle Reiter sollten uns bitte ihre Größe, Gewicht und ihre Reitkenntnisse mitteilen. Sie sollten zudem schon vor der Reise zur Vorbereitung regelmäßig reiten gehen.

Nichtreiter Ehepartner oder Freunde können die gleiche Tour machen. Es werden Fahrzeuge / Jeeps zur Verfügung gestellt und sie können an allen Aktivitäten teilnehmen.

 

Nicht inklusive sind: Linienflüge, Internationale Flüge, Jegliche Getränkekosten, Versicherung, Alle persönlichen Ausgaben, wie Wäscheservice, Medikamente etc !

Delhi
1
Ü

Hotel Florence, Delhi***

Nawalgarh 3Ü

Roop Niwas Kothi, Nawalgarh***

Dundlod 1Ü

Dundlod Fort, Dundlod
Mandawa 1Ü Mandawa Castle, Mandawa***

Mehansar 1Ü

Mehansar Fort, Mehansar****

Desert 
1
Ü

Mud Cottages / Jainiwas Kothi
Naharsinghani 1Ü Shamiana Type Tents
Gesamt Nächte 9

*Unterkünfte, die der Heritage-Gruppe angehören, befinden sich in historischen Palästen, Forts oder Herrenhäusern (Havelis), die renoviert und zu Hotels umgebaut wurden. Die komfortablen und freundlichen Zimmer sind gut ausstattet und im Flair alter Maharaja-Zeiten eingerichtet.


Nützliche Dinge, die Sie mitführen sollten:

  • Wasserflasche für die Satteltasche.

  • Reithelm

  • Schaffell für den Sattel.

  • Kleine Taschenlampe

  • Sonnenschutz und Sonnencreme.

  • Leichter Regenmantel.

  • Reithose/ Lederhose.

  • Kameraaufladegerät für den Zigarettenanzünder (unser Jeep hat zwei, die mit der Jeep-Batterie verbunden sind)

Vermerk:

Preise für 10  Tage Safari zu den Festungen und Schlossern von Shekhawati

Preise ab 2 - 4 Personen

Zimmertyp ® DZ EZZ
€ 3080 € + 460

 


Die Preise von dieser Reise für Ihre Reisetermine erhalten Sie auf Anfrage. Senden uns bitte eine
e-mail oder füllen Sie das Anfrageformular aus.

Hier finden Sie Reisebeurteilungen unserer Kunden !


!!! Wichtige Hinweise zur Buchung einer Gruppenreise !!!

 
Einreisebestimmungen:
Für die Einreise nach Indien ist ein Visum zwingend notwendig. Touristenvisa werden grundsätzlich mit einer Gültigkeitsdauer von 6 Monaten ab dem Tag des Austellungsdatums erlassen, wobei nach erfolgter Ausreise aus Indien eine erneute Einreise erst nach 2 Monaten wieder möglich ist.
Visa sind bei der zuständigen Auslandsvertretung zu beantragen und werden nur in Verbindung mit einem Reisepass der in der Regel noch 6 Monate über das Reisende hinaus gültig ist, erteilt. Der Preis für Europabürger liegt aktuell bei etwa 65,00 €.
Die Wartezeit beträgt durchschnittlich 2- 3 Wochen. Antragstellungen an der Grenze oder am Flughafen sind nicht möglich. Bitte kümmern Sie sich daher frühzeitig um die ordnungsgemäße Beantragung Ihres Visums.
Die entsprechenden Kontaktdaten der zuständigen Konsulate haben wir unter folgendem Link für Sie bereit gestellt:
Indien Visum

Gesundheit, Impfungen und Hygiene:
Für die Einreise nach Indien sind keine Impfungen vorgeschrieben, da die Gesundheitsrisiken für Internationale Besucher relativ gering sind.
Das Auswärtige Amt empfiehlt dennoch, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch- Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern, Mumps, Röteln, Influenza (Grippe) und Pneumokokken.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert und ist bei direkter Einreise aus Europa nicht nötig.

Als Reiseimpfungen können überdies Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus, bei Langzeit Aufenthalten oder bei besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut , Meningitis und japanische Encephalitis erwogen werden. Bitte halten Sie diesbezüglich Rücksprache mit Ihrem Arzt.
Die Hauptkrankheitsursachen in Indien, liegen jedoch nach wie vor in den mangelhaften hygienischen Zuständen begründet. Es ist daher dringend davon abzuraten öffentliche Toiletten zu benutzen, ungekochtes Leitungswasser zu trinken und rohe Speisen zu sich zu nehmen. Die Reisegäste sollten sehr häufig sich die Hände waschen / sterilisieren.
Weitere Informationen und Hinweise erhalten Sie auf der folgenden Seite:
Impfungen für Indien!

Reisen mit Kindern in Indien erfordern eine gründliche Planung, einige Tips dazu erfahren Sie hier:
Indienreise mit Kindern

Klima, Reisezeiten & Feste:
Die Region von Rajasthan, Delhi und Agra ist eine der trockensten Regionen in Indien. Die Sommersaison ist dabei die heisseste Jahreszeit. Sie erstreckt sich von April bis Juni und weist Tagesdurchschnittstemperatur von etwa 38 Grad Celsius auf.
Im Juli beginnt die Monsoonzeit, in der die Temperaturen zwar um einige Grad Celsius fallen, dafür aber die Luftfeuchtigkeit steigt. 90% des gesamten Jahresniederschlages fallen in dieser Zeit.
Der Postmonsoon erstreckt sich von Oktober bis November, neben vereinzelten kurzen Schauern, kommt es hier zu Temperaturen von rund 33 Grad Celsius.
Die Wintersaison reicht von Oktober bis März und gilt gemeinhin als beste Reisezeit, da mit angenehmen Temperaturen um die 20 Grad und kaum Niederschlag zu rechnen ist. In den Höhenlagen können die Temperaturen jedoch Nachts auch schon einmal unter 0 Grad Celsius sinken.
Mehr über das Klima in Nord Indien erfahren Sie hier:
Reiseklima Nordindien
Über die Feste in Ihrer Reiseregion erfahren Sie hier: Feste in Indien

Kleidung und Reisegepäck:
Die Wahl der Kleidung hängt natürlich in erster Linie von der jeweiligen Reisezeit ab. Im Allgemeinen sollte man in den heißen Sommermonaten zu leichter Baumwollkleidung greifen, während in der Zeit zwischen Oktober und April auch ein paar dicke Pullover in den Koffer gehören. In jedem Fall ist festes Schuhwerk angebracht, da die Straßenverhältnisse in keinster Weise mit denen in Europa zu vergleichen sind.
Obwohl in den Großstädten Indiens westliche Kleidung schon lange zum täglichen Straßenbild gehört, ist es vor allem für den Besuch von Tempeln und anderen Heiligtümern wichtig, eine gewisse Kleiderordnung einzuhalten.
So sollten Schultern und Knie stets bedeckt sein und Damen sollten überdies ein Kopftuch griffbereit haben.
Des weiteren empfehlen wir einen ausreichenden Sonnnenschutz (Creme, Kopfbedeckung etc.) und eine Standardreiseapotheke einzupacken.
Neben Ihren persönlichen Medikamenten sollte diese vor allem Mittel gegen Magen-Darmbeschwerden, Schmerztabletten, Desinfektions- sowie Insektenspray enthalten. Falls Sie vergessen haben etwas im Reisegepäck mitzunehmen, helfen Ihnen unsere Fahrer / Reiseführer gerne vor Ort.
Mehr über die Kleidung und das richtige Reisegepäck für Nord Indien erfahren Sie hier:
Reisegepäck Nordindien

Zeitdifferenz:
Die Zeitverschiebung zwischen Indien und der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt + 4.5 Stunden (während der europäischen Sommerzeit nur + 3,5 Stunden)
 
Währung und Zahlungsmöglichkeiten:
Die offizielle Währung des Landes ist die Indische Rupie (INR). Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter:
Indische Währung

abrufen. Sowohl die Einfuhr als auch die Ausfuhr von Rupien ist gesetzlich verboten. Devisen ab einem Betrag von 5000 USD pro Person (bar oder Reiseschecks) sind bei der Einreise zu deklarieren.
Gängige Währungen wie Euro oder US-Dollar, können aber problemlos überall in Indien getauscht werden.
Ferner können Sie mit allen gängigen EC und Kreditkarten (Maestro, Visa, Master Card) Geld an den örtlichen Bankautomaten abheben.
Obwohl hierbei oftmals Gebühren anfallen, sind die Kurse der Banken in der Regel sogar besser als die der Hotels und Wechselstuben. Da Besuch der Bank mit viel Zeitaufwand verbunden ist, lohnt es sich nur für größere Beträge wie z. B. ab Euro 200. Unsere Reiseführer geben Ihnen gerne Tips, wo Sie während Ihrer Rajasthan Reise gute Wechselkurse bekommen können.
 
Sicherheitshinweise:
Generell gilt Indien als sicheres Reiseland. Wie überall auf der Welt, sollte man dennoch ein paar einfache Grundregeln beachten um Problemen aus dem Weg zu gehen. So sollten Sie vor allem Nachts vorzugsweise mit Ihrem ortskundigen Guide oder Fahrer unterwegs sein oder zumindest seine Ratschläge beherzigen. Wertsachen (Pässe, größere Bargeldsummen, Schmuck, etc.) sollten grundsätzlich im Zimmersafe aufbewahrt werden und wenn möglich nicht öffentlich zur Schau gestellt werden.
 
Allgemein Wissenswertes:
Verhaltentips und allgemeine Information erfahren Sie auf folgender Webseite von uns:
Allgemein Wissenswertes

Referenzen und Kontakt:
Weitere Allgemeine Information und die Antworten der meist gestellten Fragen zu Indien Reisen erfahren Sie bitte auf folgender Seite von uns:
Reisetipps Nord Indien

Gerne können Sie auch einen Blick auf unsere 
Referenzen werfen und die Meinungen und Erfahrungen der Kunden lesen, die bereits mit uns gereist sind.
Falls noch Unklarheiten bestehen, steht unser Team Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte senden Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen uns unter unseren Büro 
Nummern

sowie auch kostenlos über Skype (Skype: indo-vacations) an. Auf Wunsch rufen wir Sie umgehend auf Ihrem Festnetzanschluss zurück.
Überdies können Sie auch gerne direkt Kontakt mit Herrn Sanjeev Minglani (Direktor) aufnehmen. Herr Minglani hat in Deutschland studiert und viele Jahre in Europa gelebt. Er spricht fließend Deutsch und ist mit westlicher Mentalität sehr gut vertraut. Sie werden sich bei ihm wohl fühlen !

Reservierung einer Gruppenreise (Buchungsvorgang):
Allgemeine Information zur Buchung einer Gruppenreise bei uns erfahren Sie
Buchung einer Gruppenreise !

Zahlung: Mit Eingang einer festen Buchung wird eine Anzahlung in Höhe von 30% des ausgeschriebenen Reisepreises fällig. Der restliche Betrag ist spätestens eine Woche vor Reisebeginn zu begleichen, kann bar auch erst nach Ihrer Ankunft in Indien je nach Vereinbarung bei der Buchung beglichen werden. Als Zahlungsmethode für die Anzahlungen empfehlen wir hierfür eine einfach Direktüberweisung auf unser Bankkonto.  Weitere Information zur Zahlung und unsere Bank Details erhalten Sie unter folgendem Link: 
Zahlungen an Indo Vacations, Indien !

Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reisetermin (wird vor der Buchung mitgeteilt) nicht vollständig bezahlt, wird Indo Vacations von der Leistungspflicht frei und kann die entsprechenden Rücktrittskosten verlangen. Darüber hinaus möchten wir auf folgende Besonderheiten hinweisen. Bei Zahlungen per Kreditkarte muss eine zusätzliche Gebühr (von 3.5 % bei Master, Visa, Diners & 5 % bei Amercian Express und JCB) der Gesamtsumme erhoben werden, da dieser Betrag von dem entsprechenden Kreditkarteninstitut abgezogen wird, bevor das Geld unser Konto erreicht. Eventuelle Kosten für eine Auslands Banküberweisung sind vom Sender selbst zu tragen. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Ihre Bank direkt  überweisen kann und keine weiteren Vermittler-Bank-Gebühren bei der Überweisung zu Ihrem Lasten abgezogen werden.
Für eine ausführliche Darstellung unserer Rücktrittsbedingungen & Allgemeine Geschäftsbedingungen wechseln Sie bitte auf die folgende Seite:
Reisebedingungen !

Falls Sie an einer Reiserücktrittskostenversicherung interessiert sein sollten, so bieten wir Ihnen diese in Zusammenarbeit mit einem europäischen Versicherungsunternehmen unter folgendem Link an:
Versicherungen !

Weitere Allgemeine Information und die Antworten der meist gestellten Fragen zu Indien Reisen erfahren Sie bitte auf folgender Seite von uns: FAQ

 

 Reiseangebote für Indien - Nepal - Bhutan

Rajasthan Reisen Nordindien Reisen  Ostindien Reisen  Indien Spezialangebote
* Das indische Goldene Dreieck Tour * Die Höhepunkte Nordindiens Reise * Erlebnisreiches Ostindien Reise * Ayurveda Kur in Rajasthan
* Farbenfrohes Rajasthan Reise * Rajasthan und Nordindien Reise * Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim * Frauen Reise in Rajasthan
* Rajasthan Reise mit Pushkar * Nordindien und Nepal Reise Sikkim Bhutan Reisen * Rajasthan Reise für Frauen
* Märchenhaftes Rajasthan und Nordindien * Ladakh intensive Reise * Sikkim Bhutan und Nepal Reise * Baden und Entspannen in Goa
* Festliches Rajasthan Tour * Ladakh Reise zum Kennenlernen * Ostindien Reise mit Sikkim * Königliche Hochzeitsreise in Rajasthan
Südindien Reisen * Nordindien und Nepal über Landweg Nepal Reisen * Indischer Schönheitssalon
* Südindien Intensiv Reise * Ladakh und Nubra Tal Reise * Nepal Intensiv Reise * Kamelsafari in Rajasthan
* Reise Nach Kerala Wild Life in Rajasthan * Nepal zum Kennenlernen * Pferdesafari in Rajasthan
* Südindien zum Kennenlernen * Wild Life Reise in Rajasthan * Nordindien und Nepal über Landweg * Hindi - Sprachkurs

 
Noch mehr Angebote und Informationen gibt es auf unserer Webseite hier

 
Gruppen Reisen Auto Vermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook
 

www.indien-reise.com
© Indo Vacations. Alle Rechte vorbehalten.