Google Suche   www www.indien-reise.com   

 Dakshinkali Tempel, Nepal


Über den Dakshinkali Tempel

Der Dakshinkali Tempel ist einer der wichtigsten Tempel von Nepal, der der Göttin Kali gewidmet ist. Er ist 22 km außerhalb Kathmandu und ca. 1 km des Dorfes Pharping entfernt. Gaben in Form von Tieropfern wie Hähne und nicht kastrierten männliche Ziegen, sind die wichtigsten, welche die Göttin verehren. Auf dem Dashain Festival ist dies besonders zu sehen. Dienstags und samstags werden vorzugsweise diese Tiere in den Tempel gebracht, um die Kali zu ehren. Ein Besuch dort ist nichts für schwache Nerven. Die Tierreste werden entweder mit nach Hause genommen oder außerhalb des Tempels für ein großes Fest gekocht.

Nicht-Hindus ist der Zutritt in den Tempel nicht gestattet. Sie können aber Bilder von außen und von den Ständen entlang des Weges, der zum Tempel führt, machen.

Bedeutung
Der Dakshinkali Tempel ist von großer Bedeutung bei denen, die ihren Segen erhalten und auch unter den Seligen leben. Es gibt einen starken glauben an die Fähigkeit der Göttin, Wünsche wahr werden zu lassen. Durch Opfergaben werden die Wünsche von der Göttin, besonders von Hähnen und nicht kastrierten männlichen Ziegen, erfüllt. Am Dienstag und Samstag und vor allem während des Festivals von Dashain wird der Hof des Tempels mit dem Blut der Opfer und der Göttin Kali bedeckt, in Blut gebadet

Lage
Der Dakshinkali Tempel liegt entlang eines Flusses, südlich von einem bewaldeten Tal, in den Bergen. Der Tempel ist der Shivas Gemahlin, Göttin Kali, in ihrer blutrünstigsten Ausführungsform gewidmet. Die Göttin Kali ist auch als die dunkle Mutter oder die Hindu-Göttin bekannt. Die
schmalen Wege zwischen den Bergen ziehen den Besucher an und sind es wert besucht zu werden. Auch die alte Hängebrücke und die Aussicht in die sehr engen und tiefen Spalten machen den Besuch attraktiv. Es gibt einen Teich aus kristallklarem Wasser, in dem viele Goldfischarten und andere Fische schwimmen. Der Dakshinkali Tempel ist nur wenige Minuten Fahrt vom Pharping entfernt. Die Göttin ist an der Unterseite des Hügels, im Tempel Dakshinkali gelegen. Freunde und Familie können diesen Ort gemeinsam genießen.

Geschichte
Es wird gesagt, dass der Dakshinkali in einem Traum vom Malla König bei der Göttin Kali selbst erschien. Die Göttin Kali befahl dem Herrscher des 14. Jahrhunderts ihr einen Tempel zu widmen, der an einem sehr unbekannten, fremden Ort gebaut wird. Als der Befehl in unmittelbarer Umsetzung sich befand, kam eine Person mit der Behauptung auf den König zu, das sich am jenem Ort sich schon ein Grundstein für einen Tempel befand mit dem Bild der Göttin Kali. Der Tempel wurde dennoch erbaut.

Anbindung
Dakshinkali Tempel befindet sich 22 km außerhalb des Kathmandu Tales und etwa 1 km außerhalb der Ortschaft Pharping.

Die Straßen nach Dakshinkali sind in einem guten Zustand, wenn es auch den ganzen Weg bergauf geht. Dakshinkali ist etwa eine 45minütige Taxifahrt von Kathmandu entfernt. Öffentlichen Verkehrsmitteln zum Dakshinkali sind verfügbar, aber auch sehr überfüllt. Die öffentlichen Busse von der Altstadt, Buspark und Ratnapark oder die Minibusse fahren in der Nähe des Märtyrers Tores ab.
 

 

Weitere Reiseangebote und Informationen finden Sie auf unserer Webseite: hier

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.