Google Suche   www www.indien-reise.com   

Kashmir-Ladakh- Himachal-Per-Landweg incl. Hemis & Phyan Fest (Gruppenreise)
(buchbar auch als individuelle Reise)
(26 Tage / 25 Nächte)
(Delhi-Agra-Srinagar-Pahalgam-Kargil-Lamayuru-Leh-Alchi-Spituk-Phyang-Spituk-Phyang-Tikse-Shey-Nubra Tal-Pangong Lake-Tanglangla-Sarchu-Jispa-Rohtang Pass-Manali-Mandi-Dharamshala-Shimla-Kalka-Delhi)
(Bitte klicken Sie hier um die Route dieser Reise auf der Landkarte zu sehen)

Druckversion (PDF)

Einführung 
Auf dieser Reise, entdecken Sie Dehli. Sie erkunden sowohl Neu-Dehli, als auch Alt Dehli. Danach geht es weiter nach Agra. Von Dehli geht es dann weiter nach Srinagar. Von Srinagar unternehmen Sie verschiedene Ausflüge nach Pahalgam, Kargil und Lamayuru. Auf ihrer Reise sehen Sie viele kleine Orte wie Tanglangla und Sarchu, aber auch wunderschöne Orte in der Natur wie der Pangong See und der Chang La Pass. Ihre Reise endet in Dehli, doch zuvor sehen Sie noch Shimla und Kalka.

Höhepunkte 
Die Höhepunkte auf dieser Reise sind, die Stadt Dehli mit dem Roten Fort, der Jama Masjid Moschee, dem Grabmal des Mogulkaisers Humayun, der Siegessäule Kutab Minar, der Verbrennungsstädte von Gandhi Rajgat und dem Gate of India. In Agra erwartet Sie neben dem Roten Fort, eines der neuen sieben Weltwunder, das Taj Mahal. In Srinagr besichtigen Sie die Moghul-Gärten am Ostufer des Dal-Sees. In Pahalgam sehen Sie die Ruinen von Avantipura. In Kargil sehen Sie den Zozila Pass und das Zanskar-Tal. Des Weiteren sehen Sie das Kloster Lamayuru, welches das älteste von Ladakh sein soll. Sehen Sie Leh das Dach der Welt und unternehmen Sie Ausflüge nach Spituk, Phyang, Spituk, Phyang, Tikse, Shey und in das Nubra Tal. Nach dem Eintreffen in Jispa, überqueren wir den Rohtang Pass und kommen nach Manali. Danach erwarten Sie Highlights wie Mandi und Dharamshala, mit dem zusammenfluss des Beas und Sie sehen das Exil des Dalai Lama.
 

Tag 01. Flug nach Delhi
Gegen Mitternacht Ankunft in Delhi, der kosmopolitischen Metropole und Hauptstadt Indiens. Unser Mitarbeiter erwartet Sie am Flughafen. Transfer zum Hotel. (Verpflegung: Abendessen)

Tag 02. Alt - und Neu - Delhi
Vormittags Stadtrundfahrt in Delhi. In der Hauptstadt stehen Vergangenheit und Moderne Seite an Seite. Wir fahren mit der Rikscha durch die Altstadt und die berühmten Seiden- und Silberstraßen. Entlang des Roten Forts führt uns der Weg zur Jama Masjid, der größten Freitagsmoschee Indiens. Im Laufe des Nachmittags besuchen wir das Grabmal des Mogulkaisers Humayun (gilt als Vorbild für die Architektur des berühmten Taj Mahal) und Rajgat, die Verbrennungsstätte des "Vaters der Nation" Mahatma Gandhi. Anschließend geht es zur Kutab Minar, einer 71 m hohen Siegessäule aus dem 12. Jahrhundert.Mit einer Rundfahrt durch das Regierungs- und Diplomatenviertel und einer kurzen Pause am India Gate lassen wir den heutigen Tag ausklingen. (Verpflegung: Frühstück und Abendessen)

 

India Gate, Delhi

JamaMasjid, Delhi

RedFort02, Delhi

India Gate

Jama masjid

Red Fort

Tag 03. Delhi - Agra - Delhi (ca. 200 km / 6 Stunden)
Fahrt in die Stadt
Agra. Der Rest des Tages steht für Sie zur freien Verfügung.
Am Vormittag besichtigen wir das
Rote Fort von Agra. Die Anlage am Ufer des Flusses Yamuna beeindruckt durch seine prachtvoll ausgestatteten Audienzhallen, Moscheen und reichverzierten Privatgemächer und Frauenhäuser. Anschließend steht der Besuch des schönsten und berühmtesten Bauwerks Indiens, dem Taj Mahal, auf dem Programm. Im 17. Jahrhundert ließ Mogulfürst Shah Jahan das Taj Mahal als Grabmal für seine Gattin Mumtaz Mahal errichten, die bei der Geburt ihres 14. Kindes verstarb. Inmitten einer wunderschönen Gartenanlage erhebt sich dieses atemberaubende Monument der Liebe, das zu den Sieben Weltwundern gezählt wird. Wir lassen das Taj Mahal mit viel Zeit auf uns wirken. Danach bietet sich die Gelegenheit jenen Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter zu sehen, deren Vorgänger das Taj Mahal mit kunstvollen Intarsien - und Mosaikarbeiten zu einem vollkommenen Bauwerk gemacht haben. Nach der Stadtbesichtigung Fahrt zurück nach Delhi. Übernachtung in Delhi. (Verpflegung: Frühstück und Abendessen)

 

Tajmahal, Agra

AgraFort

Agra_Diwan-i-Am, Jaipur

Taj Mahal, Agra

AgraFort

Agra Diwan i Am

 

Tag 04. Flug nach Srinagar
Ein kurzer Flug bringt uns heute von  Delhi nach Srinagar. Das Tal von Sri Nagar ist die Sommer-Hauptstadt von Kaschmir (1.800 m). Der Mitarbeiter von Indo Vacations erwartet Sie am Flughafen und wir fahren bis zum Ufer des Dal-Sees und werden auf einem besonderen Boot, dem „Shikara“, zu einem Luxus-Hausboot gebracht. Der restliche Tag steht heute zur freien Verfügung. Die Umgebung des Dal-Sees bietet die Gelegenheit zu Rundgängen.
Übernachtung im Hausboot. (Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Tag 05. Srinagar - Excursion zu Sehenswürdigkeiten

Am Vormittag ist heute die Besichtigung der Moghul-Gärten am Ostufer des Dal-Sees vorgesehen. Wir besichtigen Nishat Bagh (Garten der Freude), Shalimar (Garten der Liebe) und Chasma Shahi (Kaiserliche Quelle). Am Nachmittag machen wir einen Rundgang durch die Altstadt. Am westlichen Ufer des Sees besichtigen wir die große Hazrat Bal-Moschee und den Nagin-See
. Übernachtung im Hausboot.
 (Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Tag 06. Srinagar - Pahalgam - Sri Nagar (ca. 185 km)

Heute unternehmen wir einen ganztägigen Ausflug nach Pahalgam (92 km). Unterwegs besichtigen wir die Ruinen von Avantipura (die alte Hauptstadt Kaschmirs mit Vishnu-Tempel) und den Sonnentempel von Martand. Unseren Nachmittag verbringen wir in Pahalgam. Der Ort Pahalgaon
(2740 m.) bietet schöne Wasserfälle und eine erstaunliche Landschaft. Übernachtung im Hausboot. (Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen).

Tag 07. Srinagar nac
h Kargil (2,676 m) über Zozila Pass (3,528 m) und Drass (3230 m)
Der Zojila ist der erste Pass, der im beginnenden Winter zuschneit, und wird als letzter Pass im Sommer freigegeben. Trotzdem ist es nicht der höchste Pass an dieser Straße. Auf den anderen Pässen sind aber die Schneefälle nicht so stark, da sie auf der anderen Seite des Himalayas und damit im Regenschatten der Berge liegen. Drass ist der erste Ort nach dem Pass und auch der Ort, von dem aus die Mannschaften mit den Räumungsarbeiten beginnen, sobald die Sommersaison einsetzt. Der Ort ist für seine außerordentlich reichhaltigen Schneefälle und seine extreme Kälte bekannt. Kargil war früher einmal ein wichtiger Handelsplatz. Heute ist der Ort nur noch bedeutend als Übernachtungsort für die Passagiere auf dem Weg nach Leh oder als der Punkt, an dem Sie in das Zanskar-Tal einbiegen. Die Bewohner von Kargil sind in der Mehrheit Moslems und extrem orthodox. Hier sind Sie auch schon in einem Gebiet, wo Bewässerung lebenswichtig ist.
(Verpflegung: Frühstück und Abendessen)

 

Tag 08. Kargil nach Lamayuru ( 3,510 m)
Auf spektakulärer Strecke fahren wir indusabwärts nach Lamayuru. Gegen Mittag erreichen wir das Kloster Lamayuru, das wahrscheinlich älteste in ganz Ladakh. Die Klosteranlage, in bizarrer, vielfarbiger Landschaft auf einem Felsen errichtet, zu dessen Füßen die Mönchhäuser und das Dorf liegen, besticht durch eindrucksvolle Wandmalereien. Wir übernachten in einem komfortablen Zeltcamp.
(Zeltunterkünften / Hotel, Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Tag 09. Von Lamayuru nach Leh (3524 m) über Alchi (3,100 m)
Vormittags Fahrt durch eine atemberaubende Naturlandschaft von Lamayuru nach Alchi. Der kleine Ort Alchi, zum UNESCO-Kulturdenkmal ernannt, beherbergt in seiner Gompa den größten Kunstschatz Ladakhs, Fresken aus dem 9. Jahrhundert. Die Gompa Alchi wurde im 11. Jahrhundrt gegründet und ist berühmt für seine kunstvollen Fresken, Schnitzereien und Mandalas. Am Nachmittag führt uns der Weg durch ein schönes, bewaldetes Seitental zum Kloster Ridzong, dem einzigen Nonnenkloster Ladakhs. Die schöne Umgebung lädt anschließend zu einem Spaziergang ein. Wir übernachten wieder in einem Zeltcamp. 

(Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Tag 10. Leh (3524 m) - (lokale Besichtigungen)
Am Vormittag besuchen wir das Museum und den Palast des Königs Singge Nangyal aus dem 16. Jahrhundert, eine kleine Nachbildung des Potalas in Lhasa. Von oberhalb der Residenz haben wir einen wunderschönen Blick auf die Stadt und auf den goldenen Buddha der berühmten Gompa von Leh. An klaren Tagen ist die Sicht frei bis zu den Gipfeln des Zanskar-Gebirges.
(Verpflegung: Frühstück und Abendessen)

Tag 11. Leh (3524 m) Ausflug : Spituk, Phyang, Spituk, Phyang, Tikse, Shey
Vormittags fahren wir entlang des Indus zu den Klöstern Spituk (15. Jh.) und Phyang (16. Jh.) Die Spituk Gompa, auf einem Berg oberhalb einer fruchtbaren Flussoase gelegen, ist heute das Zentralkloster des Gelbmützenordens. Auf einem Rundgang durch die Hauptkulträume des Klosters können wir zahlreiche tibetische Bronzestatuen und Fresken bewundern. Sehenswert sind auch die furchterregenden Figuren und Masken der Schutzgottheiten des Gonkhang-Tempels. Anschließend fahren wir zum Kloster Phyang. Die Phyang-Gompa wurde von Lama Chhosje Damma zu Beginn des 15. Jahrhundert gegründet. Das Kloster beeindruckt allein durch seine Lage. Den Hintergrund bilden die schneebedeckten Berge des Karakorum. In Phyang wohnen heute etwa 50 Mönche, die dem Rotmützenorden angehören. In den Räumen des Klosters sind zahlreiche Götterbilder und Thangkas zu bewundern. Tikse ist das größte Kloster des Gelbmützenordens auf unserem Programm. In der eindrucksvollen Klosteranlage, die wie eine eigene kleine Stadt an steilen Berghängen errichtet wurde, nehmen wir an einer Morgenzeremonie teil und besichtigen eine bedeutende Sammlung tibetischer Schriften. Weiter geht es in das Dorf Shey, dessen kleiner Palast in früheren Zeiten den Königen Ladakhs als Sommerresidenz diente. Malerisch auf einem Felsen hoch über dem Industal gelegen, ist Shey vor allem bekannt für seine 11 m hohe, goldene Buddha-Statue.
(Verpflegung: Frühstück und Abendessen)

Tag 12. Leh (
3524 m)- Nubra Tal, 3048 m -  (160 km)
Am frühen Morgen geht es mit dem Jeep über den höchsten, befahrbaren Pass der Welt, den Khadung-La (5606 m) ins Nubra-Tal. Der Nachmittag steht Ihnen frei um die wunderschöne Landschaft zu genießen oder einen Ritt auf einem “Bacterian Camel” (Kamelart) zu wagen. Übernachtung in einem Zeltlager oder Familien-Hotel.
(Verpflegung: Frühstück und Abendessen)

Tag 13. Nubra Tal  - Leh (160 kms.)
Gegen Mittag Rückfahrt nach Leh. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.
(Verpflegung: Frühstück und Abendessen)
 

Tag 14. Leh (3524 m) - Pangong Lake - 4,350 m (ca. 150 kms.)
Früh morgens Fahrt Richtung Pangong Lake.  Auf dem Weg überqueren wir den Pass des Südens „Chang La“ mit 5.360 m. Wir besichtigen auch den Ort Spangmik. Der Pangong Lake ist ein 4250 Meter über dem Meeresspiegel gelegener Salzwasser-See auf der Grenze zwischen Indien und China. Der 134 km lange und ca. 8 km breite See liegt zu zwei Dritteln auf chinesischer Seite.

(Übernachtung in einem Zeltlager) (Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Tag 15. Pangong Lake - Leh (ca. 150 kms.)

Fahrt zurück nach Leh. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

(Verpflegung: Frühstück und Abendessen)

Tag 16. Leh (3524 m) - Tanglangla (5350 m) - Sarchu 4,290 m  (ca. 293 km / 9 Stunden)

Ganzer Tag Fahrt nach Sarchu über Upshi. Heute haben wir den zweithöchsten motarabelen Pass zu überqueren. (Tanglangla Pass 5350 m). Bei dieser Höhe erleben sie einen spektakulären Ausblick. Der Weg führt durch die idyllisch gelegene Dörfer und kultivierte Felder nach Sarchu.

Von den Bergen gelangen Sie nun recht unvermittelt auf ein breites Plateau, auf der einen Seite umrahmt durch schneebedeckte Berge, auf der anderen von einer tiefen Schlucht begrenzt. Sie sind in Sarchu, an der Grenze der Bundesstaaten Himachal Pradesh und Ladakh. Übernachtung in einem Zeltlager.
(Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Tag 17. Sarchu (
4,290 m)  - Jispa, 3,200 m - (ca. 125 km)
Die heutige Fahrt dauert ca. 5 Stunden. Wir fahren durch die Orte Darcha, Patsao und Zingzing Bar. Wir überqueren auch den gefährlichen Barlacha
-La Pass. Baralacha La bedeutet „der Pass mit der Kreuzung auf dem Gipfel“ und meint das Kreuz, wo sich die Wege von Zanskar, Ladakh, Spiti und Lahoul treffen. Übernachtung in einem Zeltlager oder Gästehäusern. (Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

 

Tag 18. Jispa ( 3,200 m) - Rohtang Pass (3.913m) - Manali (ca. 140 kms)
Heute verlassen wir Jispa und machen uns auf den Weg nach
 Manali. Nach ca. 4 km Fahrt besichtigen wir das Khardong-Kloster. Dieses Kloster ist ca. 900 Jahre alt und gehört zum Gelukpa-Orden. Dieses Kloster hat schöne Fresken und eine Sammlung alter Schriften anzubieten. Auf unserem Weg, kurz vor Manali, überqueren wir den Rothang-Pass (3.913m), der Lahaul vom restlichen Indien trennt. Am späten Nachmittag erreichen wir Manali (2.050 m). (Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Tag 19. Manali (2,050 m) - local sightseeing
Manali liegt in einer Höhe von 1900 am Fluss Beas, 40 km nördlich der Stadt Kullu und 50 km südlich des Rohtang-Passes. Die Stadt ist aufgeteilt in das heutige moderne Markt- und Touristenzentrum Manali (die alte Poststation "Duff Dunbar" der Briten rechts der Beas), das inzwischen komplett bebaute Aleo am linken Beas-Ufer und das ursprüngliche "Old Manali", etwa 2-3 km nordwestlich oberhalb des Manalsu Nalla, das malerisch auf einem Hügel gelegen mit Obstgärten, traditionellen Stein- und Lehmhäusern und frei laufendem Vieh gelegen ist.
Wir besichtigen Manali und seine Umgebung. Wir fahren zu den heißen Quellen von Vashist und wandern zum Hadimba Devi-Tempel sowie zur Kunstgalerie (Nicholas Roerich Art Gallery).
(Verpflegung: Frühstück  und Abendessen)

Tag 20. Manali to Mandi (3,300 m) - (c
a. 108 km)
Heute starten wir morgens früh über Palampur (bekannt für Tee-Plantagen) und Baijnath (bekannt für den Shiva-Tempel aus dem 9. Jh.) nach Mandi. Unterwegs erleben wir die schöne Landschaft von Kangra. Kangra ist bekannt für die Miniatur-Schule, die sichin den hiesigen Dhauladhar-Bergen entwickelt hat. Hier besichtigen wir einen Hindu-Tempel.
(Verpflegung: Frühstück  und Abendessen)

Tag 21. Mandi - Dharamshala - (ca. 142 km)

Mandi liegt am Zusammenfluss vom Beas und Suketi und ist für Hindus ein wichtiges religiöses Zentrum. Der Ort Mandi hat mehr als 80 Tempel. Wir besichtigen den Triloknath-Tempel, der direkt am Fluss gelegen ist und den 1520 errichteten Bhutnath-Tempel und den Panchavaktra-Tempel mit einem fünfgesichtigen Shiva im Inneren.  Die kurvenreiche Straße bringt uns weiter nach Dharamsala.

(Verpflegung: Frühstück  und Abendessen)

Tag 22. Dharamsala ([2,168 m.)

In Dhramsala besichtigen wir den Ortsteil McLeod Ganj. Dieser Ort liegt an einer Höhe von  1.890 m und ist heute das Exil des Dalai Lamas nach der Flucht im Jahr 1959 aus Tibet. Die Residenz des Dalai Lamas kann von außen besichtigt werden. Wir besichtigen auch die tibetischen Klosters, das lokale Museum und die Bibliothek. Anschließend fahren wir zum tibetischen Kinderdorf  und besichtigen das Norbulingka-Institut

(Verpflegung: Frühstück  und Abendessen)

Tag 23. Dharamshala - Shimla, 2510 m., (ca. 275 km / 6 - 7 Stunden)
Heute fahren wir durch das schöne Tal von Kangra nach Shimla. Shimla (früher auch Simla) ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Himachal Pradesh sowie des gleichnamigen Distrikts in ungefähr 2.200 m Höhe. Shimla war ehemalige britische Sommerresidenz. (Verpflegung: Frühstück  und Abendessen)

 

Tag 24. Shimla 
Heute unternehmen wir eine Exkursion nach Naldhera und Kufri. Mit etwas Glück genießen wir bei gutem Wetter die herrlichen Ausblicke auf die Berge. Anschließend ist die Besichtigung in Shimla vorgesehen. Es geht hinauf zum Jakhu-Tempel auf einem bewaldeten Hügel. Der Jakhu-Tempel ist dem Affengott Hanuman geweiht. Nach der Besichtigung ist Zeit für einen Spaziergang auf der berühmten Mall Road im Zentrum der Stadt.
(Verpflegung: Frühstück  und Abendessen)

Tag 25. Shimla - Kalka  (ca. 96 km) - Delhi (Zug)

Fahrt von Shimla nach Kalka und anschließend Weiterfahrt mit dem Zug nach Delhi. Ankunft gegen Abend. Transfer zum Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

(Verpflegung: Frühstück  und Abendessen)

Tag 26. Flug nach Wien / Frankfurt / Zürich

Kurz nach Mitternacht Abflug von Delhi nach Wien/Frankfurt/Zürich. Ankunft am frühen Morgen.
(Ende der Reise)

 

Nordindien und Nepal Reise, Delhi - Jaipur - Fatehpur Sikri - Agra - Gwalior - Orcha - Khajuraho - Varanasi - Kathmandu, 14 Tage Reise

 

* Das Goldene Dreieck
* Farbenfrohes Rajasthan
* Die Höhepunkte Nordindiens
* Erlebnisreiches Ostindien
* Südindien zum Kennenlernen

*Ayurveda Kur
*Frauen Reise
*Baden und Entspannen
*Königliche Hochzeitsreise
 *Mehr.....

*Hotels
*Chauffeur-Dienst
*Übersetzungen
*Shopping
*Reiseschutz

*Über Indien
*Über Nepal
*Wissenswetes
*Geld Verdienen
*Links
*Site Map
*AGB

*Palast auf Rädern
*Royal Orient
 

 Delhi - Jaipur - Fatehpur Sikri - Agra - Gwalior - Orcha - Khajuraho - Varanasi - Kathmandu, 14 Tage Reise

Nordindien und Nepal Reise

Charakteristik 
Die Landschaft von Ladhak, ist eine Hochgebirgswüste und wird von zerklüfteten, kargen Felsen und Plateaus bestimmt. Hier könne Sie eine unberührte Natur entdecken. Durch die extremen Höhen Unterschiede, nehmen wir uns an einigen Orten viel Zeit für die Gewöhnung, an die Luft. Diese Reise führt Sie nach Kaschmir, welches eines der wildesten und kontroversesten Touristenziele Indiens ist, dass sich nach 20-jähriger Isolation wieder für Reisende geöffnet hat. Erleben Sie diese Region, die abseits der ursprünglichen Touristenziele liegt. Hier entdecken Sie unverfälschte Kultur und Tradition.

Komfort 
Die Reise findet überwiegend im klimatisierten Wagen statt und beinhaltet 2 Inlandsflüge und eine Zugfahrt.

Reisezeit 
Im Norden herrscht ein subtropisches Klima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Sommer und Winter. Dennoch besitzt dieser Teil von Indien eine relativ kurze Regenzeit von Mitte Juni bis Mitte September. Wenn Sie nach Rajasthan und Gujarat oder ins zentrale Nordindien (z.B. Agra und/oder Varanasi) reisen, ist die beste Reisezeit von Oktober bis April. Insbesondere die Monate Mai und Juni sollten Sie besser meiden, aufgrund der hohen Temperaturen. In Delhi sind um die 40°C im Sommer und in der Thar Wüste von Rajasthan kann es noch heißer werden. Einzelne Unterkünfte und auch Nationalparks sind dann geschlossen. Zwischen Juli und August lässt es sich in Nordindien dann wieder besser leben und reisen. Regelmäßige Niederschläge fallen eher selten, so dass Ihre Reise nicht darunter leiden wird. Im September wird das Wetter wieder heiterer. Ab Oktober beginnt die eigentliche Reisezeit dann. Tagsüber ist es von den Temperaturen her angenehm. Speziell im Dezember und Januar können die Temperaturen allerdings nachts auch bis auf den Gefrierpunkt sinken.

Reisekleidung 
Tragen Sie bequeme Kleidung, in der Sie viel Bewegungsfreiheit haben. Achten Sie bitte immer auf einen ausreichenden Sonnenschutz und bequeme Schuhe. Für die Besuche in Tempeln, sollten die Knie und Schultern bedeckt sein. Wenn Sie in den kühleren Monaten reisen, achten Sie auf ausreichend warme Kleidung, gerade für die Kühlen Nächte.
Gerade in Bergregion brauchen Sie wetterfeste Kleidung und Trekkingschuhe.
 

Hotels: Während der Reise erfolgt die Unterbringung in folgenden Hotels bzw. Unterkünften:
 

Orte / Nächte

Hotel Übersicht

Unsere  – Leistungen (im Preis inklusive):

  • Die Inlandsflüge (Delhi - Srinagar).

  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf 

  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC in den Hotels wie angegeben.

  • Halbpension (Frühstück und Abendessen), Vollpension in Ladakh (Tag 4 bis 24)

  • Ein Abendessen mit traditioneller Musik- und Tanzvorführung

  • Trinkwasser Flaschen im Fahrzeug (1 Ltr. Pro Person / Tag)

  • Rikschafahrt in Delhi, Kamelritt im Nubra Tal (1 Stunde)

  • Zugfahrt (Kalka - Delhi)

  • Beschaffung der Sondererlaubnisse (Inner Line permits).

  • Führung und Betreuung während des gesamten Reiseverlaufs durch eine deutschsprachige Reiseleitung (nur ab 10 Personen).

  • Ein klimatisiertes Fahrzeug einschl. Versicherung, Kraftstoff usw.  sowie  Chauffeur (erfahren, zuverlässig und englischsprachig) während der gesamten Rundreise.

  • Handy Ladegerät wird im Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

  • Garantieschein und Vertrag  für die Leistungen, die von Indo Vacations während der Reise zu erbringen sind.

  • Kofferservice und Trinkgelder in den Hotels

  • Alle Eintrittsgelder, Gebühren für Sondererlaubnisse so wie alle Steuern.

  • Reiseliteratur

 

Nicht inklusive sind: Linienflüge, Internationale Flüge, Kameragebühren, Trinkgelder, Getränke und jegliche Ausgaben persönlicher Natur ! 

Delhi 4Ü

Hotel Florence, Delhi ***

Srinagar 3Ü

Deluxe Houseboat on Dal Lake, Srinagar***

Kargil 1Ü

Hotel Greenland / PC Palace***

Lamayuru 1Ü

Hotel Fotola / Hotel Moonland***

Leh 5Ü

Hotel Tsokar / Hotel Nalanda**

Nubra 1Ü

Hotel Karma Inn / Nubra Organic Retreat****

Pongong Lake 1Ü

Martsmerik Camps / Camp Lake View

Sarchu 1Ü

Goldrop Camps, Sarchu

Jispa 1Ü

Padma Lodge, Jispa***

Manali 2Ü

Apple Bud Cottages, Manali****

Mandi 1Ü

Munish Resorts, Mandi**

Dharamsala 2Ü

Hotel Annex, Dharamshala***

Shimla 2Ü

Hotel Fairmount, Shimla***

Gesamt Nächte 25

 

Vermerk:

  • (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

  • Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben im Notfall ausdrücklich vorbehalten

  • Bitte beachten Sie, dass für Indien ein Visum benötigt wird. Bitte besorgen Sie das Visum rechtzeitig. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne weitere Information.

  • Bei Individuell Reisenden werden Sie ohne extra Kosten vom Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht (Mitteilung im voraus erforderlich)

  • Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor.

  • Bei Notfällen (wie Streiks, Gebietsperrung, Erdrutsche, Krankheit, Überschwemmungen usw.) kann es zu Programmumstellungen kommen. In solchen seltenen Fällen sind die extra anfallende Kosten von den Reisenden zu tragen.

  • Auf folgenden Webseiten können Sie über die Fahrzeugetypen erfahren, die während der Reise je nach Teilnehmerzahl Ihnen zur Verfügung stehen:

    Bei 2 - 4 Personen: Toyota Innova - (6 Plätze)

    Bei 6 - 10 Personen: Tempo Traveler - (10-12 Plätze)

    Bei 12 Personen - Kombination von Tempo Traveller und Toyota Innova und für die Strecke von Delhi bis Agra: Mini Bus - (18 Plätze)


Referenzen von den Kunden, die bereits über uns gereist sind !
 

Termine & Preise..........

 

!!! Wichtige Hinweise zur Buchung einer Gruppenreise !!!
 
Einreisebestimmungen:
Für die Einreise nach Indien ist ein Visum zwingend notwendig. Touristenvisa werden grundsätzlich mit einer Gültigkeitsdauer von 6 Monaten ab dem Tag des Austellungsdatums erlassen, wobei nach erfolgter Ausreise aus Indien eine erneute Einreise erst nach 2 Monaten wieder möglich ist.
Visa sind bei der zuständigen Auslandsvertretung zu beantragen und werden nur in Verbindung mit einem Reisepass der in der Regel noch 6 Monate über das Reisende hinaus gültig ist, erteilt. Der Preis für Europabürger liegt aktuell bei etwa 65,00 €.
Die Wartezeit beträgt durchschnittlich 2- 3 Wochen. Antragstellungen an der Grenze oder am Flughafen sind nicht möglich. Bitte kümmern Sie sich daher frühzeitig um die ordnungsgemäße Beantragung Ihres Visums.
Die entsprechenden Kontaktdaten der zuständigen Konsulate haben wir unter folgendem Link für Sie bereit gestellt:
Indien Visum

Gesundheit, Impfungen und Hygiene:
Für die Einreise nach Indien sind keine Impfungen vorgeschrieben, da die Gesundheitsrisiken für Internationale Besucher relativ gering sind.
Das Auswärtige Amt empfiehlt dennoch, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch- Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern, Mumps, Röteln, Influenza (Grippe) und Pneumokokken.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert und ist bei direkter Einreise aus Europa nicht nötig.

Als Reiseimpfungen können überdies Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus, bei Langzeit Aufenthalten oder bei besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut , Meningitis und japanische Encephalitis erwogen werden. Bitte halten Sie diesbezüglich Rücksprache mit Ihrem Arzt.
Die Hauptkrankheitsursachen in Indien, liegen jedoch nach wie vor in den mangelhaften hygienischen Zuständen begründet. Es ist daher dringend davon abzuraten öffentliche Toiletten zu benutzen, ungekochtes Leitungswasser zu trinken und rohe Speisen zu sich zu nehmen. Die Reisegäste sollten sehr häufig sich die Hände waschen / sterilisieren.
Weitere Informationen und Hinweise erhalten Sie auf der folgenden Seite:
Impfungen für Indien!

Reisen mit Kindern in Indien erfordern eine gründliche Planung, einige Tips dazu erfahren Sie hier:
Indienreise mit Kindern

Klima, Reisezeiten & Feste:
Die Region von Rajasthan, Delhi und Agra ist eine der trockensten Regionen in Indien. Die Sommersaison ist dabei die heisseste Jahreszeit. Sie erstreckt sich von April bis Juni und weist Tagesdurchschnittstemperatur von etwa 38 Grad Celsius auf.
Im Juli beginnt die Monsoonzeit, in der die Temperaturen zwar um einige Grad Celsius fallen, dafür aber die Luftfeuchtigkeit steigt. 90% des gesamten Jahresniederschlages fallen in dieser Zeit.
Der Postmonsoon erstreckt sich von Oktober bis November, neben vereinzelten kurzen Schauern, kommt es hier zu Temperaturen von rund 33 Grad Celsius.
Die Wintersaison reicht von Oktober bis März und gilt gemeinhin als beste Reisezeit, da mit angenehmen Temperaturen um die 20 Grad und kaum Niederschlag zu rechnen ist. In den Höhenlagen können die Temperaturen jedoch Nachts auch schon einmal unter 0 Grad Celsius sinken.
Mehr über das Klima in Nord Indien erfahren Sie hier:
klima in Ladakh
Über die Feste in Ihrer Reiseregion erfahren Sie hier: Feste von Ladakh

Kleidung und Reisegepäck:
Die Wahl der Kleidung hängt natürlich in erster Linie von der jeweiligen Reisezeit ab. Im Allgemeinen sollte man in den heißen Sommermonaten zu leichter Baumwollkleidung greifen, während in der Zeit zwischen Oktober und April auch ein paar dicke Pullover in den Koffer gehören. In jedem Fall ist festes Schuhwerk angebracht, da die Straßenverhältnisse in keinster Weise mit denen in Europa zu vergleichen sind.
Obwohl in den Großstädten Indiens westliche Kleidung schon lange zum täglichen Straßenbild gehört, ist es vor allem für den Besuch von Tempeln und anderen Heiligtümern wichtig, eine gewisse Kleiderordnung einzuhalten.
So sollten Schultern und Knie stets bedeckt sein und Damen sollten überdies ein Kopftuch griffbereit haben.
Des weiteren empfehlen wir einen ausreichenden Sonnnenschutz (Creme, Kopfbedeckung etc.) und eine Standardreiseapotheke einzupacken.
Neben Ihren persönlichen Medikamenten sollte diese vor allem Mittel gegen Magen-Darmbeschwerden, Schmerztabletten, Desinfektions- sowie Insektenspray enthalten. Falls Sie vergessen haben etwas im Reisegepäck mitzunehmen, helfen Ihnen unsere Fahrer / Reiseführer gerne vor Ort.
Mehr über die Kleidung und das richtige Reisegepäck für Nord Indien erfahren Sie hier:
Reisegepäck Ladakh

Zeitdifferenz:
Die Zeitverschiebung zwischen Indien und der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt + 4.5 Stunden (während der europäischen Sommerzeit nur + 3,5 Stunden)
 
Währung und Zahlungsmöglichkeiten:
Die offizielle Währung des Landes ist die Indische Rupie (INR). Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter:
Indische Währung

abrufen. Sowohl die Einfuhr als auch die Ausfuhr von Rupien ist gesetzlich verboten. Devisen ab einem Betrag von 5000 USD pro Person (bar oder Reiseschecks) sind bei der Einreise zu deklarieren.
Gängige Währungen wie Euro oder US-Dollar, können aber problemlos überall in Indien getauscht werden.
Ferner können Sie mit allen gängigen EC und Kreditkarten (Maestro, Visa, Master Card) Geld an den örtlichen Bankautomaten abheben.
Obwohl hierbei oftmals Gebühren anfallen, sind die Kurse der Banken in der Regel sogar besser als die der Hotels und Wechselstuben. Da Besuch der Bank mit viel Zeitaufwand verbunden ist, lohnt es sich nur für größere Beträge wie z. B. ab Euro 200. Unsere Reiseführer geben Ihnen gerne Tips, wo Sie während Ihrer Rajasthan Reise gute Wechselkurse bekommen können.
 
Sicherheitshinweise:
Generell gilt Indien als sicheres Reiseland. Wie überall auf der Welt, sollte man dennoch ein paar einfache Grundregeln beachten um Problemen aus dem Weg zu gehen. So sollten Sie vor allem Nachts vorzugsweise mit Ihrem ortskundigen Guide oder Fahrer unterwegs sein oder zumindest seine Ratschläge beherzigen. Wertsachen (Pässe, größere Bargeldsummen, Schmuck, etc.) sollten grundsätzlich im Zimmersafe aufbewahrt werden und wenn möglich nicht öffentlich zur Schau gestellt werden.
 
Allgemein Wissenswertes:
Verhaltentips und allgemeine Information erfahren Sie auf folgender Webseite von uns:
Allgemein Wissenswertes

Referenzen und Kontakt:
Weitere Allgemeine Information und die Antworten der meist gestellten Fragen zu Indien Reisen erfahren Sie bitte auf folgender Seite von uns:
Reisetipps Ladakh

Gerne können Sie auch einen Blick auf unsere 
Referenzen werfen und die Meinungen und Erfahrungen der Kunden lesen, die bereits mit uns gereist sind.
Falls noch Unklarheiten bestehen, steht unser Team Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte senden Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen uns unter unseren Büro 
Nummern.

sowie auch kostenlos über Skype (Skype: indo-vacations) an. Auf Wunsch rufen wir Sie umgehend auf Ihrem Festnetzanschluss zurück.
Überdies können Sie auch gerne direkt Kontakt mit Herrn Sanjeev Minglani (Direktor) aufnehmen. Herr Minglani hat in Deutschland studiert und viele Jahre in Europa gelebt. Er spricht fließend Deutsch und ist mit westlicher Mentalität sehr gut vertraut. Sie werden sich bei ihm wohl fühlen !

Reservierung einer Gruppenreise (Buchungsvorgang):
Allgemeine Information zur Buchung einer Gruppenreise bei uns erfahren Sie hier:
Buchung einer Gruppenreise !

Zahlung: Mit Eingang einer festen Buchung wird eine Anzahlung in Höhe von 30% des ausgeschriebenen Reisepreises fällig. Der restliche Betrag ist spätestens eine Woche vor Reisebeginn zu begleichen, kann bar auch erst nach Ihrer Ankunft in Indien je nach Vereinbarung bei der Buchung beglichen werden. Als Zahlungsmethode für die Anzahlungen empfehlen wir hierfür eine einfach Direktüberweisung auf unser Bankkonto.  Weitere Information zur Zahlung und unsere Bank Details erhalten Sie unter folgendem Link: 
Zahlungen an Indo Vacations, Indien !

Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reisetermin (wird vor der Buchung mitgeteilt) nicht vollständig bezahlt, wird Indo Vacations von der Leistungspflicht frei und kann die entsprechenden Rücktrittskosten verlangen. Darüber hinaus möchten wir auf folgende Besonderheiten hinweisen. Bei Zahlungen per Kreditkarte muss eine zusätzliche Gebühr (von 3.5 % bei Master, Visa, Diners & 5 % bei Amercian Express und JCB) der Gesamtsumme erhoben werden, da dieser Betrag von dem entsprechenden Kreditkarteninstitut abgezogen wird, bevor das Geld unser Konto erreicht. Eventuelle Kosten für eine Auslands Banküberweisung sind vom Sender selbst zu tragen. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Ihre Bank direkt  überweisen kann und keine weiteren Vermittler-Bank-Gebühren bei der Überweisung zu Ihrem Lasten abgezogen werden.
Für eine ausführliche Darstellung unserer Rücktrittsbedingungen & Allgemeine Geschäftsbedingungen wechseln Sie bitte auf die folgende Seite:
Reisebedingungen !

Falls Sie an einer Reiserücktrittskostenversicherung interessiert sein sollten, so bieten wir Ihnen diese in Zusammenarbeit mit einem europäischen Versicherungsunternehmen unter folgendem Link an:
Versicherungen !

Weitere Allgemeine Information und die Antworten auf die meist gestellten Fragen zu Indien-Reisen erfahren Sie bitte auf folgender Seite von uns: FAQ
 

Reiseangebote für Indien - Nepal - Bhutan

Rajasthan Reisen Nordindien Reisen  Ostindien Reisen  Indien Spezialangebote
* Das indische Goldene Dreieck Tour * Die Höhepunkte Nordindiens Reise * Erlebnisreiches Ostindien Reise * Ayurveda Kur in Rajasthan
* Farbenfrohes Rajasthan Reise * Rajasthan und Nordindien Reise * Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim * Frauen Reise in Rajasthan
* Rajasthan Reise mit Pushkar * Nordindien und Nepal Reise Sikkim Bhutan Reisen * Rajasthan Reise für Frauen
* Märchenhaftes Rajasthan und Nordindien * Ladakh intensive Reise * Sikkim Bhutan und Nepal Reise * Baden und Entspannen in Goa
* Festliches Rajasthan Tour * Ladakh Reise zum Kennenlernen * Ostindien Reise mit Sikkim * Königliche Hochzeitsreise in Rajasthan
Südindien Reisen * Nordindien und Nepal über Landweg Nepal Reisen * Indischer Schönheitssalon
* Südindien Intensiv Reise * Ladakh und Nubra Tal Reise * Nepal Intensiv Reise * Kamelsafari in Rajasthan
* Reise Nach Kerala Wild Life in Rajasthan * Nepal zum Kennenlernen * Pferdesafari in Rajasthan
* Südindien zum Kennenlernen * Wild Life Reise in Rajasthan * Nordindien und Nepal über Landweg * Hindi - Sprachkurs

 Noch mehr Angebote und Informationen gibt es auf unserer Webseite hier
 

Gruppen Reisen Auto Vermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook
www.indien-reise.com
© Indo Vacations. Alle Rechte vorbehalten.
 
Diese Seite beinhaltet Information über Nordindien und Nepal (Gruppenreise)