Google Suche   www www.indien-reise.com   

                      Nako, Himachal Pradesh, Himalaya (Indien)

Über Nako im Himachal Pradesh
Nako ist ein kleines Dorf im Himalaja im Norden Indiens. Es liegt im Kinnaur Bezirk in Himachal Pradesh. Die Gegend ist berühmt für den Nako See, der eine natürliche Dorfgrenze bildet. Das Nako Kloster befindet sich im Dorf, sowie mehrere andere buddhistische Tempel. Nako liegt hoch auf einem Hügel, über 3600 m über dem Meeresspiegel. Dieses Dorf zieht im Sommer, viele Touristen an. Es liegt in der sensiblen Sperrzone, zwischen Indien und Tibet. Es liegt sehr abgeschieden und ist schwer zugänglich. Früher war es verboten, diesen Bereich zu betreten. Heute dürfen Sie diesen Bereich, mit einer Genehmigung bereisen. Es lohnt sich. Die beste Zeit für einen Besuch in Nako, ist von April bis Oktober.  Die restliche Zeit, ist es aufgrund von Schnee zu gefährlich. Kinnaur ist einer der zwölf Distrikte des indischen Bundesstaates Himachal Pradesh. Er liegt an der Grenze zum Autonomen Gebiet Tibet (Volksrepublik China) im Himalaya. Die Hauptstadt ist Rekong Peo. Kinnaur liegt durchweg hoch, zwischen über 1.200 Meter auf Höhe der Talsohlen und mit Berggipfeln über 6.000 Metern. Einer der höchsten Berge ist der Hindus und Buddhisten heilige Kinnaur Kailash (6.050 Meter).

Kulturell und ethnologisch stellt die Region eine Mischung aus tibetischen und indo-arischen Einflüssen dar. Bedeutende Tempel einer in den Hinduismus integrierten autochthonen Bergreligion im unteren Kinnaur (Sungra, Nichar u.a., auch Sangla Valley und Chini), tausendjährige buddhistische Klosteranlagen im obersten Kinnaur (Kanum, Nako, Charang).

Die Gesamtbevölkerung ist mit 84.121 Einwohnern, relativ gering im Vergleich zu anderen indischen Distrikten. Die Bewohner Kinnaurs leben nahezu ausschließlich in kleinen Siedlungen oberhalb des steilen Satlej-Tales und in Nebentälern. Wirtschaftlich dominiert Landwirtschaft (Obstanbau, Forstwirtschaft), Tourismus ist in der Entwicklung.

Lage
Nako liegt am östlichen Ende des Kinnaur Tal. Es ist nur zu Fuß zu erreichen.

Geschichte
Im achten Jahrhundert, brachte Meister Rinpoche den Buddhismus nach Nako und gründete später das Kloster. Die Klöster in Nako stehen für den Vajranya Buddhismus.  

Touristische Attraktionen:

Nako See
Der Nako See ist ein kleiner und schöner und vor allem heiliger See. Am frühen Morgen ist der See am schönsten. Er wirft Reflexe auf die Dächer des Dorfs.  

Nako Kloster
Das Nako Kloster liegt in der Mitte des Dorfes. Es wurde von Ringchen Zangpo im Jahr 996 n. Chr. gegründet. Ein Komplex von kleinen und alten Tempeln, die mit schönen alten Fresken und Skulpturen versehen sind, finden Sie hier. Sie wurden aus Stein und Holz gebaut und von innen mit bunten buddhistischen religiösen Gemälde bemalt.

Aktivitäten:
1) Gehen Sie um das kleine Dorf und fühlen Sie die traditionelle Atmosphäre. Sie werden die Architektur des Dorfes sehen, die sich in den Jahrhunderten nicht verändert hat.

2) Es gibt einige schöne Tageswanderungen in den Bergen. In 3 bis 4 Stunden können Sie das Dorf Tashigang erreichen.

Erreichbarkeit
Der nächste Bahnhof ist in Shimla, dieser ist 283 km entfernt. Es fahren täglich Busse und Taxis nach Nako. Auch der nächste Flughafen, liegt in Shimla. Dieser wird von Dehli angeflogen.

 

 Weitere Reiseangebote und Informationen finden Sie auf unserer Webseite hier

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.