Google Suche   www www.indien-reise.com   

          Rohtang Pass (Himachal Pradesh), Indien

Über den Rohtang Pass
Der Rohtang-Pass ist ein strategisch wichtiger Gebirgspass in Nord-Indien, im Inneren des Himalaya-Gebirges auf der Route des Manali-Leh-Highways. Er befindet sich im Bundesstaat Himachal Pradesh und verbindet das Flusstal des Beas im Süden (Kullu-Valley) mit demjenigen des Chandra, eines Quellflusses des Chenab, im Norden. Der Pass erreicht offiziell eine Höhe von 3978 m über dem Meeresspiegel und liegt etwa 50 km nordöstlich der Stadt Manali. Über ihn führt eine nur in den Sommermonaten befahrbare Straßenverbindung, der National Highway 21, die Punjab mit Ladakh verbindet. Der Pass ist sowohl Wetter- als auch Kulturgremze, indem er die eher feuchten, monsun belasteten hinduistisch geprägten Regionen des Hügel- und Mittellands von den buddhistisch geprägten wüstenartigen Hochgebirgsregionen des Himalaya trennt.

Der Himalaya ist ein Hochgebirgssystem in Asien zwischen dem indischen Subkontinent im Süden und dem Tibetischen Hochland im Norden. Das Gebirge erstreckt sich auf einer Länge von rund 3000 Kilometern von Pakistan bis Myanmar und erreicht eine maximale Breite von 350 Kilometern.Im Himalaya befinden sich zehn der vierzehn Berge der Erde, deren Gipfel mehr als 8000 Meter hoch sind. Darunter ist der Mount Everest, der mit 8848 Metern Höhe über dem Meeresspiegel höchste Berg der Erde ist.

Der Pass wird je nach Witterungslage in den Wintermonaten, die von Oktober bis Juni dauern können, gesperrt. Bis zur Öffnung im Juni (in Extremfällen auch Ende Mai) vergehen meist vier bis sechs Wochen, in denen die im Sommer als Straßenbautrupps eingesetzten Arbeiter den Pass von den Schneemassen befreien. Am Fuß des Rohtang ist im Winter ein kleines Skigebiet, welches ein beliebter Ausflugsort insbesondere für Hochzeitsgesellschaften ist. Seit Frühjahr 2010 wird auf 3100 m Höhe ein 8,8 km langer hufeisenförmiger Tunnel mit zwei Fahrstreifen gebaut. Unter der Hauptfahrbahn wird ein Fluchttunnel in den Tunnelquerschnitt integriert. Die Fertigstellung ist für Ende 2015 geplant.

Der Rohtang Pass ist eine alte Handelsroute, zwischen den Menschen auf beiden Seiten des Pir Panjal. Es gibt viele andere Pässe in Lahaul und Spiti die spezifischen Namen haben. Dies erinnert an die Tatsache, dass dies wohl der älteste und am meisten frequentierten Pass in der Region war.  Auch das Militär nutze die Route im Sommer bis zum Kargil Konflikt 1999. Mit Zunahme des Verkehrs am Rohtang Tal, fürchten Umweltschützer das dies große Auswirkungen auf die empfindliche Ökologie des Berges hat. Folgen sind der  Anstieg der durchschnittlichen Temperatur und Folgeschäden, wie  Abschmelzen der Gletscher.

Geographie
Der Pass bietet eine natürliche Kluft und liegt auf der Wasserscheide zwischen dem Chenab und dem Beas Becken. Auf der südlichen Seite des Durchgangs, fließt der Beas Fluss nach Süden und auf der Nordseite, fließt der Chandra Fluss nach Westen.

Der Beas ist ein Fluss im Nordwesten von Indien. Er entspringt im Himalaya, durchfließt die Stadt Manali und mündet nach 470 Kilometern südlich von Amritsar im Bundesstaat Punjab in den Satluj. Der Ursprung liegt nahe dem Rohtang-Pass im Bundesstaat Himachal Pradesh. Unterhalb des Kullu-Tals wird sein Wasser zur Stromgewinnung aufgestaut und z. T. in den Satluj nach Bilaspur in einer Leitung, die auch Satluj Hydral Channel genannt wird, abgeleitet. Darunter speisen Nebenflüsse sein Flussbett. Der Beas bildet auch die Grenze zwischen den Distrikten Jalandhar und Hoshiarpur im indischen Punjab. Er dient als Bewässerungsquelle, wobei sein Wasser über Kanäle zu den Feldern geleitet wird. Deshalb ist das Flussbett an manchen Stellen trocken. Die Eroberungen Alexander des Großen in Indien endeten am Beas. Der antike Name des Flusses, der in diesem Zusammenhang meist verwendet wird, ist Hyphasis.

Der Chanab oder Chenab ist ein Fluss in Indien und Pakistan mit einer Länge von 1242 Kilometern. Er beginnt am Zusammenfluss der Flüsse Chandra und Bhaga bei Tandi im oberen Himalaya im Distrikt Lahaul und Spiti, Himachal Pradesh. Sein Oberlauf ist auch unter dem Namen Chandrabhaga bekannt. Er fließt durch die Region Jammu im Süden des Bundesstaates Jammu und Kashmir in die Ebenen des Panjab, wo zunächst der Jhelam und dann der Ravi in ihn mündet. Der Chanab fließt mit dem Satluj zusammen und bildet mit ihm den Panjnad („Fünf Flüsse“), der schließlich in den Indus mündet. In Jammu und Kashmir wird der Fluss durch die Baglihar-Talsperre gestaut. Die Wasserzufuhr des Chanab nach Pakistan ist durch den Indus-Wasservertrag zwischen beiden Staaten geregelt. In vedischer Zeit war der Fluss den Indern unter dem Namen Ashkini oder Iskmati und den Griechen als Akesines bekannt. Im kollektiven Bewusstsein der Bewohner des Panjab nimmt der Chanab eine herausragende Stellung ein; er spielt eine wichtige Rolle im Nationalepos des Panjab Heer Ranjha.

Klima
Die Sommer Temperaturen sind mild. Im Winter kann die Temperatur unter den Gefrierpunkt fallen. Diese Strecke darf nur von erfahrenen Personen befahren werden.

Wie erreiche ich den Rohtang Pass
Der nächste Bahnhof ist Joginder Nagar und etwa 103 km vom Rohtang Pass entfernt. Der Bahnhof ist 50 km von Manali. Sie können von Manali auch ein Auto buchen oder einen der zahlreichen Busse nehmen. Diese sind klimatisiert und fahren von Juni bis Oktober. Der nächstgelegene Flughafen ist in Bhuntar und etwa 104 km vom Rohtang Pass entfernt.
 

 Weitere Reiseangebote und Informationen finden Sie auf unserer Webseite hier

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.