Luxuszug “Deccan Odyssey” - Bahnurlaub - Luxus Zureisen durch den Süden Indiens

Deccan Odyssey

Google Suche   www www.indien-reise.com   

Deccan Odyssey "Jewels of the Deccan"
(Die Reise mit dem Luxuszug durch den Süden Indiens)
(08 Tage / 07 Nächte)
(Mumbai - Bijapur - Aihole and Pattadakal - Hampi - Hyderabad - Ellora Caves - Ajanta Caves - Mumbai)
(Bitte klicken Sie hier um die Route dieser Reise auf der Landkarte zu sehen)

Die Höhepunkte bei dieser Reise mit dem Luxus Zug Deccan Odyssey:

• UNESCO-Weltkulturerbe Denkmäler in Badami, Aihole, Pattadakal und Hampi

• Die berühmte Küche von Hyderabad direkt vor Ort erleben.

• Die farbenfrohen Bazare von Hyderabad entdecken.


Reiseverlauf & Tourbeschreibung:

Tag 01: (Samstag) Deccan Odyssey (Fahrt Mumbai – Bijapur).
Willkommen an Board vom Deccan Odyssey. Am frühen Abend ist der Treffpunkt am Chhatrapati Shivaji Bahnof in Mumbai. Unser Fahrer fährt Sie vom Hotel zum Zugbahnhof. Gegen 15:30 Uhr werden die Formalitäten erledigt und nach einer Willkommen Zeremonie am Bahnhof beginnt Ihrer Zugfahrt durch den Westen von Indien. Das Abendessen wird an Bord serviert. Die Übernachtungen sind in den Luxus Kabinen auf den Zug vorgesehen. Der Zug fährt heute nach Bijapur.

Verpflegung: Abendessen


Tag 02: (Sonntag) Bijapur 
Nach dem Frühstück fahren Wir zu der Besichtigung von Bijapur. Bijapur mit seinen ist das Agra des Südens. Es steckt voller Ruinen und noch gut erhaltener Moscheen, Mausoleen, Paläste, Befestigungsanlagen und enthält, wie auch agra, ein weltweit berühmtes Mausoleum das Golgumbaz. All diese Bauten sind wahre Schmuckstücke aus dem 15. bis 17. Jahrhundert und Musterbeispiele der moslemischen Architektur. Wir besichtigen Gol Gumbaz & Ibrahim Rouza.
Alles überstrahlt aber das Mausoleum Golgumbaz, ein enormer Bau mit einer Kuppel in der Form einer Halbkugel, von der man sagt, sie sei die zweitgrößte der Welt. Von weither ist dieser Bau bereits zu sehen. Er wurde während der Herrschaft von Mohammed Adil Shah (1626-1656) gebaut. Die schmucklose Grazie der Baudenkmäler von Bijapur steht in einem krassen Gegensatz zu den extravaganten Skulpturen der Chalukyan- und Hoysala-Tempel des Südens. Zu den wohl schönsten und am besten gegliederten islamischen Monumenten der ganzen Welt gehört das Ibrahim Roza-Mausoleum. Zum Mittagessen werden Sie zu Ihrem Zug gefahren.
Als nächstes besichtigen wir Jami-e-Masjid, auch dieses Gebäude stimmt in seinen Proportionen, mit seinen lieblichen Bögen, der schönen Kuppel und dem großen Innenhof mit Brunnen und Wasserbecken. Insgesamt gehören 10.800 m² zu dieser Anlage, die Platz für 2250 Gläubige bietet. Der Platz für die Menschen ist auf dem polierten Fußboden der Moschee markiert. Ornamente fahlen völlig; die Moschee beeindruckt von allem durch ihre Schlichtheit. Das flache Dach erreicht man über mehrere Treppen. Die Moschee ließ Ali Adil Shah I. (1557-80) errichten. Unter seiner Herrschaft wurden auch die Stadtmauern, die Gagan Mahal und ein öffentliches Wassernetz gebaut. Als letztes schauen Sie sich Mehtar Mahal, oft fotografiert – ist typisch für die Architektur von Bijapur und ist reichlich mit Skulpturen geschmückt. Es dient als Ornamentbogen, der zu einer kleinen Moschee führt. Der Zug fährt Richtung Aihole.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen & Abendessen


Tag 03: (Montag) Aihole - Pattadakal
Nach einem rechtzeitigen Frühstück verlassen Sie den Zug und erkunden die Stadt Aihole. Aihole war die Hauptstadt der chalukyans während des 4.-7. Jahrhunderts. Aus dieser Zeit stammt eine meisterhafte Hindu-Tempelarchitektur, und zwar in einer Bandbreite von der frühesten Zeit, wie beim Ladkhan-Tempel, bis hin zu den späteren, viel feiner ausgearbeiteten Tempeln Kunligudi und Durgigudi. Der Durgigudi-Tempel weist noch eine Besonderheit für indische Tempel auf: Er hat eine runde Form und einen sehr einfachen Gopuram, einen Turm über dem Eingangsbogen. Diese Art Bauten sind typisch für die Tempel in Tamil Nadu. In und um Aihole stehen 70 Tempelbauten. Sie alle sind Zeugen einer Zeitspanne, in der die Chalukynas sich intensiv mit der Tempelarchitektur beschäftigten. Die meisten dieser Bauten sind in einem guten Zustand. Zum Mittagessen werden Sie zum Zug gefahren. Anschließend besichtigen wir Pattadakal. Auf dem Höhepunkt seines Ruhmes war Pattadakal im 7. und 8. Jahrhundert. In dieser Zeit entstanden auch die meisten Tempel in der Umgebung. Er Ort war nicht nur die zweite Hauptstadt der Chalukyans von Badami, sondern auch Schauplatz aller Krönungsfeierlichkeiten. Das bedeutendste Bauwerk ist der Lokeshwari- oder Virupaksha-Tempel, ein großer Bau, dessen Skulpturen Geschichten aus dem Ramayana und Mahabharata erzählen. Sie lassen auch einen Eindruck von sozialen Leben der ersten Chalukyans entstehen. Die Bildhauereien am Mallikarjuna-Tempel berichten aus der Bhagavata. Das ist die Geschichte des Lord Krishna. Schauen Sie sich auch en alten Jain-Tempel mit seinen steinernen Elefanten an. Er steht 1 km außerhalb der Stadt.  Der Zug fährt nach Hampi

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen & Abendessen

Tag 04: (Dienstag) Hampi
Der Zug kommt heute in Hospett an. Von Hospet aus unternehmen wir eine Exkursion nach Hampi. Hampi (Vijayanagar) war einmal die Hauptstadt des größten indischen Hindureichs. Die Stadt wurde gegründet von den beiden Prinzen Harihara und Bukka (1336) und erreichte seine Blütezeit unter Krishnadevaraya (1509-29). Damals gehörte zu diesem Königreich die gesamte Halbinsel südlich der beiden Flüsse KHampi (Vijayanagar) war einmal die Hauptstadt des größten indischen Hindureichs. Die Stadt wurde gegründet von den beiden Prinzen Harihara und Bukka (1336) und erreichte seine Blütezeit unter Krishnadevaraya (1509-29). Damals gehörte zu diesem Königreich die gesamte Halbinsel südlich der beiden Flüsse Krishna und Tungabhadra, ausgenommen nur ein paar handeltreibende Fürstentümer an der Malabarküsterishna und Tungabhadra, ausgenommen nur ein paar handeltreibende Fürstentümer an der Malabarküste. Hampi liegt inmitten einer eigenartigen, aber sehr schönen Landschaft. Sanfte Hügel mit breiten Kuppeln bestimmen das Bild, durch die sich der Tungabhadra River schlängelt. Er hat für Land und Leute eine magische Bedeutung. Überall in der Landschaft verstreut liegen Tempelruinen. Wer gewillt ist, ein bisschen früher aufzustehen, kann sich dies alles zu Fuß an einem Tag ansehen. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Zug. Anschließend besuchen Sie eine Skulptur Schule und eine Weberei, wo noch wie in den alten Zeiten gearbeitet wird oder machen Sie einen Spaziergang durch den Ort Badami, bevor Sie zurück zum Zug gefahren werden.Abendessen am Board. Der Zug fährt nach Hyderabad.

Tag 05: (Mittwoch) Hyderabad
Ankunft in Hyderabad. Hyderabad war früher der Sitz des sagenhaft reichen Nizams von Hyderbad. Belebte Basare umgeben beeindruckende islamische Monumente aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Nach dem Frühstück fahren wir zu den Dörfern von Pochampally. Diese Dörfer sind bekannt als die Dörfer von Weberfamilien. Die Saris & Textilien aus diesem Ort sind bei der Bevölkerung in Indien sehr beliebt. Sie verbringen einige Stunden in diesem Ort und dann fahren zum Zug. Nach dem Mittagessen fahren Sie in die Altstadt von Hyderabad und besichrigen Char Minar. Diesen riesigen Triumphbogen ließ Mohammed Quli Qutab Shah im Jahr 1590 erbauen. Er hatte einen guten Grund dafür, denn eine verheerende Seuche war gerade überwunden. Daran soll dieser Bogen erinnern. Er steht mitten in der ummauerten Stadt. Rings um ihn herum quirlt das bunte Leben des Basars. Der Blick vom Tirumphbogen hinunter auf das geschäftige Treiben der Stadt ist wirklich beeindruckend. Ein Bild dieses Baudenkmals ziert jede Packung der Charminar-Zigaretten, eine der bekanntesten Marken in Indien. Die Märkte um Char Minar ist noch sehr ursprünglich. Wir unternehmen Spaziergang durch den Bazar von Hyderabad. Eine Tea Pause ist in einem alten Palast (jetzt ein Hotel) vorgesehen. Am Nachmittag werden Sie dann zurück zu Ihrem Zug gefahren. Der Zug fährt nach Aurangabad.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen & Abendessen

Tag 06: (Donnerstag) Aurangabad - Ellora Höhlen
Aurangzebs Sohn ließ 1679 dieses Grabmal für Aurangzebs Frau Rabia-ud-Darani erbauen. Nach dem Mittagessen auf dem Zug unternehmen wir eine Exkursion durch die Landschaft nach Ellora. Die Höhlen von Ellora liegen etwa 30 km von Aurangabad entfernt. Sind die Höhlen von Ajanta berühmt wegen der Malereien, so sind es bei diesen Höhlen die Skulpturen, die bei Besuchern Bewunderung hervorrufen. Die Höhlen von Ellora wurden erst gebaut, als die Höhlen von Ajanta bereits fertig waren. Man nimmt an, dass die Erbauer der Höhlen von Ajanta plötzlich ihre Arbeitsstelle verließen und nach Ellora kamen. Aber die Höhlen hier sind nicht alle buddhistischen Ursprungs wie die in Ajanta. Buddhistisch sind nur die ersten Höhlenbauten. Da der Buddhismus zu diesem Zeitpunkt schon an Bedeutung verlor, fügte man hinduistische und danach auch noch jainistische Höhlen hinzu. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Zug nach Aurangabad, Abendessen am Board.

Tag 07: (Freitag) - Exkursion zu den Ajanta Höhlen - Fahrt nach Nashik
Der Zug kommt heute am Jalgaon Bahnhof an. Nach dem Frühstück verlassen wir den Zug und fahren zu den Ajanta Höhlen (UNESCO-Welterbe). Abgesehen von der Höhle Nr. 4 mit einem gratartigen Dach wie die Hühle in Karla sind all anderen Höhlen Klöster (Viharas) und keine Tempel (Chaityas). Vor der Höhle Nr. 4 steht ein jetzt zerfallener Stupa. Die Höhle Nr. 3 ist rechteckig und durch 12 sehr fein bearbeitete Säulen geschmückt. Außerdem findet man darin eine Reihe von Skulpturen, die Szenen aus einer der Jatakas darstellen. Die östliche Gruppe (Höhlen 6-10): Verhältnismäßig gut erhalten ist die Höhle Nr. 6 Die Frauenskulpturen in ihr zeichnen sich durch die besonders gut ausgearbeiteten Haarknoten aus und sind auch sonst reich verziert. Außerdem kann man sich eine große Buddhastatue ansehen, und auch Ganesh ist vertreten. Die Höhle Nr. 7 ist die interessanteste der Höhlen von Aurangabad. Dies gilt insbesondere wegen der Figuren und Skulpturen. Die Frauenfiguren fallen wegen der knappen Bekleidung ins Auge, sind aber auch mit viel Schmuck verziert. Links von der Höhle steht eine riesige Darstellung eines Bodhisattva. Er bittet um Erlösung von 8 Ängsten, die als Feuer, Schwert des Feindes, Ketten, Schiffswrack, Löwen, Schlangen, verwirrter Elefant und Tod, dargestellt als Dämon, zu sehen sind.

Nach der Besichtigung von Ajanta Höhlen fahren Sie zurück zu Ihrem Luxus Zug. Den restlichen Tag haben Sie zur freien Verfügung im Zug. Der Zug fährt nach Mumbai

Tag 08: (Samstag) Ende der Zugreise in  Mumbai
Nach dem Frühstück steigen Sie am Bahnhof  Chhatrapati Shivaji Terminus Railway Station von Mumbai aus. Unser Fahrer wartet auf Sie mit Ihrem Namensschild und fährt Sie zum Hotel / nächsten Ziel (Ende der Reise)..

   

 
   

Weitere Bilder....

Vermerk: Die Planung kann Änderungen unterliegen.

Deccan Odyssey, Jewels of the Deccan
* Das Goldene Dreieck
* Farbenfrohes Rajasthan
* Die Höhepunkte Nordindiens
* Erlebnisreiches Ostindien
* Südindien zum Kennenlernen
* Nepal zum Kennenlernen
  Mehr.....

* Ayurveda Kur
* Frauen Reise
* Baden und Entspannen
* Königliche Hochzeitsreise
  Mehr.....

* Hotels
* Chauffeur-Dienst
* Übersetzungen
* Shopping
* Reiseschutz

* Über Indien
* Über Nepal
* Wissenswetes
* Geld Verdienen
* Links
* Site Map
* AGB

* Palast auf Rädern
* Royal Orient
 

 

Hochsaison für diese Reise: Oktober bis  April 

Abfahrttermine für 2018
06 Oktober 2018
01, 29 Dezember
2018

Abfahrttermine für 2019
16 Februar 2019
20 April
2019

Deccan Odyssey "Jewels of The Deccan" (Preise der Luxus Zugreise in Südindien)
(8 Tage / 7 Nächte )

Deluxe-Kabine

Die Preise für 7 Nächte auf pro Person Basis in USD

 

 

Einzelbelegung US$ 6100
   
Doppelbelegung US$ 8750
   
Kind US$ 6565
 

Presidential Suite

Die Preise für 7 Nächte auf pro Person Basis in USD

   
Einzelbelegung US$ 13210
   
Doppelbelegung US$ 13210
   
Kind US$ 6565

(Preise gültig ab Oktober 2018 bis April 2018)
 

Die Sonderpreise & Ermäßigungen
(Für manche Termine bis zu 50 %)  dieser Reise erhalten Sie auf Anfrage. Senden uns bitte eine eMail oder füllen Sie das Anfrageformular aus.

Reisebedingungen / Zahlungsmodalitäten: 
 - 
Begleichung des Reisepreises erfolgt in USD.
 - Bei den Reiseterminen zwischen Weihnachten/Neujahr wird ein Aufpreis von 10% zusätzlich erhoben. 
 - Für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren kostet diese Zugreise nur den halben Preis. Kinder unter 5 Jahre fahren kostenlos mit. 
 - Die Zugtarife können sich aufgrund der unterliegen Kursschwankungen ändern.
 - Bei den Preisen kommt noch zzgl. MwSt. (GST) und 15.- USD pro Person (eine Art Gewerbesteuer) dazu. 

Im Preis sind folgende Leistungen inbegriffen:
Fahrt mit dem dem Zug, komplette Verpflegung, Besichtigungsprogramm, mit Führungen, Eintrittsgelder zu den Denkmälern, Kulturprogramm und Bootfahrt. wie diese auf dem Programm stehen.

Im Preis nicht inklusive:
Internationale Flüge so wie Inlandsflüge, Kosten einer Verlängerung, Kameragebühren, Trinkgelder, Getränke und jegliche Ausgaben persönlicher Natur !

Zahlungsmodalitäten für individuell Reisende:
 20% Anzahlung bei der Buchungsbestätigung
• 80% Restzahlung, 35 Tage vor dem Abfahrttermin

Zahlungsmodalitäten für Gruppenreisen:
 50% Anzahlung bei der Buchungsbestätigung
• 50% Restzahlung, 50 Tage vor dem Abfahrtstermin

Stornokosten für individuell Reisende:
• 5% des Reisekostens bei einer Stornierung bis 60 Tage vor dem Reisebeginn
• 20% des  Reisekostens bei einer Stornierung bei 59-30 Tage vor dem Reisebeginn

• 50% des  Reisekostens bei einer Stornierung bei 29 - 15 Tage vor dem Reisebeginn
• 100% des Reisekostens bei einer Stornierung ab weniger als 14 Tage vor dem Reisebeginn oder beim Nichterscheinen

Stornokosten r Gruppenreisen:
• 10% des Reisekostens bei einer Stornierung bis 60 Tage vor dem Reisebeginn
• 100% des Reisekostens bei einer Stornierung ab 0 -59 Tage vor dem Reisebeginn oder beim Nichterscheinen
 

 

Reiseangebote für Indien - Nepal - Bhutan 
Rajasthan Reisen Nordindien Reisen  Ostindien Reisen  Indien Spezialangebote
* Das indische Goldene Dreieck Tour * Die Höhepunkte Nordindiens Reise * Erlebnisreiches Ostindien Reise * Ayurveda Kur in Rajasthan
* Farbenfrohes Rajasthan Reise * Rajasthan und Nordindien Reise * Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim * Frauen Reise in Rajasthan
* Rajasthan Reise mit Pushkar * Nordindien und Nepal Reise Sikkim Bhutan Reisen * Rajasthan Reise für Frauen
* Märchenhaftes Rajasthan und Nordindien * Ladakh intensive Reise * Sikkim Bhutan und Nepal Reise * Baden und Entspannen in Goa
* Festliches Rajasthan Tour * Ladakh Reise zum Kennenlernen * Ostindien Reise mit Sikkim * Königliche Hochzeitsreise in Rajasthan
Südindien Reisen * Nordindien und Nepal über Landweg Nepal Reisen * Indischer Schönheitssalon
* Südindien Intensiv Reise * Ladakh und Nubra Tal Reise * Nepal Intensiv Reise * Kamelsafari in Rajasthan
* Reise Nach Kerala Wild Life in Rajasthan * Nepal zum Kennenlernen * Pferdesafari in Rajasthan
* Südindien zum Kennenlernen * Wild Life Reise in Rajasthan * Nordindien und Nepal über Landweg * Hindi - Sprachkurs

Weitere Reiseangebote der Indien Rundreisen erfahren Sie auf unserer Webseite hier !

Gruppenreisen Autovermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook
 
www.indien-reise.com
© Indo Vacations. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite beinhaltet Information über Zugreisen in Indien - Deccan Odyssey