Delhi: Jama Masjid (Freitagsmoschee)

Google Suche  www www.indien-reise.com   

Delhi: Jama Masjid (Freitagsmoschee)
 

 

Jami Masjid – Die Freitagsmoschee

Auch die gewaltige Freitagsmoschee, die sich 1 km westlich des Roten Forts auf einem Felsen liegend weit über das Häusermeer von Alt-Delhi erhebt, ist dem gleichermaßen kunstsinnigen wie prunksüchtigen Shah Jahan zu verdanken. Nicht nur architektonisch bildet sie zusammen mit dem Roten Fort ein Ensemble, sie war zudem bewusst eingebunden in das politische Gefüge. Jeden Freitag zog der Mogul mit seinem Hofstaat in prunkvoller Prozession vom Palast zur Moschee und demonstrierte damit augenfällig seinen Machtanspruch über Kirche und Staat gleichermaßen.

Mit dem Bau der nach wie vor größten Moschee Indiens wurde 1650 begonnen. Als Datum der Fertigstellung ist das Jahr 1658 verzeichnet, das Jahre also, in dem Shah Jahan von seinem Sohn Aurangzeb gestürzt wurde. Von drei Seiten führen breite Treppenfluchten zu den Eingangstoren des Hofs empor. Für Touristen ist der Nord-Eingang vorgesehen (kein Zutritt während der Gebetsstunden), während die Gläubigen am Freitag und an den hohen islamischen Festtagen das Heiligtum durch den Osteingang betreten. Seinen harmonischen Gesamteindruck verdankt der Komplex der ausgewogenen Kombination von Kuppeln, Toren, Galerien und Ecktürmen, die von den Architekten gekonnt in Beziehung zueinander gesetzt wurden. Mit einer Seitenlänge von mehr als 90 m bietet der Innenhof über 20,000 Betenden Platz. Sein Zentrum nimmt ein großes Becken ein, in dem jeder Gläubige vor dem Gebet die rituelle Reinigung vollziehen muss. Von der erhöhten Plattform am Rand wiederholte ein zweiter Geistlicher die Worte des Imam aus der Moschee, um die Predigt der im Hof versammelte Menge zu übermitteln. Heute übernehmen Lautsprecher diese Funktion.

 

 

Die nach Westen ausgerichtete Moschee (60 m x 40 m) wird flankiert von zwei dreifach gegliederten Minaretten (90 m hoch), gekrönt von Pavillons und in ihrer Vertikalen durch den Wechsel von Sandstein- und Marmorbändern betont (das linke Minarett kann man mit Erlaubnis besteigen). Dass Shah Jahan mit dem Bau vor allem sich selbst ein Denkmal setzen wollte, lässt sich aus den zehn Inschriftentafeln an der Front ablesen. Statt der üblichen heiligen Koran- oder Hadith-Verse verbirgt sich hinter der kunstvollen, in Persisch gehaltenen Kalligraphie eine Lobpreisung des Bauwerks und seines Schöpfers.

Durch den hohen Iwan, unter dem sich eine weitere Predigerplattfrom aus Marmor befindet, betritt man das Innere mit der Gebetsnische an der nach Mekka ausgerichteten Wand und der davor hängenden Lampe, die die Gläubigen an den Koranspruch der 24. Sure erinnern soll - Gott ist das Licht von Himmel und Erde. Sein Licht ist einer Nische zu vergleichen, mit einer Lampe darin. Eingefasst ist die Gebetsnische von, bei islamischen Ritualen gebräuchlichen, Glaubensformeln, die ein wenig die selbstgefälligen Lobsprüche des Herrschers an der Außenfront relativieren und den eigentlichen Sinn des Bauwerks als Masjid, Ort des sich Niederwerfens, ins Bewusstsein rufen.

 

Delhi: Jama Masjid (Freitagsmoschee)
 

* Das Goldene Dreieck
* Farbenfrohes Rajasthan
* Die Höhepunkte Nordindiens
* Erlebnisreiches Ostindien
* Südindien zum Kennenlernen
* Nepal zum Kennenlernen
  Mehr.....

* Ayurveda Kur
* Frauen Reise
* Baden und Entspannen
* Königliche Hochzeitsreise
  Mehr.....

* Hotels
* Chauffeur-Dienst
* Übersetzungen
* Shopping
* Reiseschutz

* Über Indien
* Über Nepal
* Wissenswetes
* Geld Verdienen
* Links
* Site Map
* AGB

* Palast auf Rädern
* Royal Orient
 

Rajasthan Reiseangebot, 17 Tage, Delhi - Shekhawati - Bikaner - Osian - Jaisalmer - Jodhpur - Ranakpur - Udaipur - Deogarh - Samode - Jaipur - Fatehpur Sikri - Agra

Reiseangebote für Indien - Bhutan - Nepal
Rajasthan Reisen Nordindien Reisen  Ostindien Reisen  Indien Spezialangebote
* Das indische Goldene Dreieck Tour * Die Höhepunkte Nordindiens Reise * Erlebnisreiches Ostindien Reise * Ayurveda Kur in Rajasthan
* Farbenfrohes Rajasthan Reise * Rajasthan und Nordindien Reise * Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim * Frauen Reise in Rajasthan
* Rajasthan Reise mit Pushkar * Nordindien und Nepal Reise Sikkim Bhutan Reisen * Rajasthan Reise für Frauen
* Märchenhaftes Rajasthan und Nordindien * Ladakh intensive Reise * Sikkim Bhutan und Nepal Reise * Baden und Entspannen in Goa
* Festliches Rajasthan Tour * Ladakh Reise zum Kennenlernen * Ostindien Reise mit Sikkim * Königliche Hochzeitsreise in Rajasthan
Südindien Reisen * Nordindien und Nepal über Landweg Nepal Reisen * Indischer Schönheitssalon
* Südindien Intensiv Reise * Ladakh und Nubra Tal Reise * Nepal Intensiv Reise * Kamelsafari in Rajasthan
* Reise Nach Kerala Wild Life in Rajasthan * Nepal zum Kennenlernen * Pferdesafari in Rajasthan
* Südindien zum Kennenlernen * Wild Life Reise in Rajasthan * Nordindien und Nepal über Landweg * Hindi - Sprachkurs

 Noch mehr Angebote und Informationen gibt es auf unserer Webseite hier
 

Gruppen Reisen Auto Vermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook


www.indien-reise.com
© Indo Vacations. Alle Rechte vorbehalten.